Bietigheim-Bissingen: In einer Flüchtlingsunterkunft in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) ist in der Nacht auf Sonntag ein Streit eskaliert. Dabei bewarfen sich mehrere Asylsuchende mit Stühlen und Tischen.

Wie die Polizei meldet, haben sich einige Bewohner der Flüchtlingsunterkunft im Fischerpfad in der Nacht auf Sonntag von der lauten Musik anderer Bewohner gestört gefühlt. Durch die Ruhestörung entwickelte sich gegen 3.10 Uhr schließlich eine Auseinandersetzungen zwischen mehreren Bewohnern, wobei es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen ist.

Der Streit gipfelte schließlich darin, dass sich die Beteiligten gegenseitig mit Tischen und Stühlen bewarfen und schlugen. Ein 16-jähriger Asylsuchender soll dabei mit einem Stuhlbein auf einen 39-Jährigen losgegangen sein und ihn damit verletzt haben. Aber auch der 16-Jährige soll bei dem Streit von einem Unbekannten einen Schlag in die Magengegend bekommen haben.

Der Sicherheitsdienst alarmierte daraufhin die Polizei, welche mit insgesamt elf Streifenwagen anrückte. Die Beamten konnten die Beteiligten beruhigen und die Rettungskräfte die beiden Verletzten versorgen.

Neben einigen Tischen und Stühlen ist an Sachschaden auch eine Trennwand zu beklagen.

Fellbach: Weil er einem anderen Autofahrer beim Abbiegen die Vorfahrt genommen hat, hat ein 44-jähriger Fiat-Fahrer am Samstag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war der 44-Jährige gegen 15.40 Uhr auf der Eberhardstraße in Richtung Bühlstraße unterwegs. Auf Höhe des Media Marktes wollte er nach links auf den dortigen Parkplatz abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Mercedes eines 50-Jährigen, wodurch es zur Kollision kam.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Da sich die beiden beteiligten Männer nicht einig sind über den Unfallhergang, werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/57720 bei der Polizei zu melden.

Fellbach: Unbekannte brechen in Rewe ein und stehlen Alkoholika

Fellbach: Unbekannte sind am späten Samstagabend in einen Supermarkt in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) eingebrochen und haben Alkoholika gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, gelangten die bislang unbekannten Täter gegen 23 Uhr über die Eingangstür des Lebensmittelmarktes Rewe in das Gebäude. Hierzu öffneten sie auf unbekannte Weise die Schiebetüre.

Einer der Täter klaute schließlich Alkoholika in unbekannter Menge. Dadurch wurde der Alarm des Supermarktes ausgelöst, sodass die Täter in Richtung Bahnhof flüchteten. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Personen nicht gefasst werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Nürtingen: 22-jähriger stark Alkoholisierter wirft Teller auf Bäckereiangestellte

Nürtingen: Am Samstagmorgen hat sich eine Bäckereiangestellte in Nürtingen (Kreis Esslingen) mit einem Teller bewerfen lassen müssen.

Wie die Polizei meldet, betraten drei junge Männer gegen 5.30 Uhr die Bäckerei am Bahnhof und begannen schon nach kurzer Zeit, die dortigen Bistrotische umher zuschieben. Die Bäckereiangestellte bat die drei jungen Männer dies zu unterlassen und Rücksicht auf die weiteren Kunden zu nehmen.

Die jungen Männer wollten es aber einfach nicht lassen und wurden daraufhin von der Angestellten der Bäckerei verwiesen. Als Reaktion darauf legte sich einer der Männer auf den Boden der Bäckerei. Die Angestellte griff daraufhin zum Telefon, um die Polizei zu verständigen.

Der junge Mann, der am Boden lag, griff schließlich zu einem Teller und warf ihn in Richtung der Angestellten, verfehlte sein Ziel aber glücklicherweise, sodass der Teller an einer Betonsäule zersprang.

Die Beamten verwiesen die jungen Männer der Bäckerei. Den 22-jährigen stark alkoholisierten Tellerwerfer erwartet nun eine Strafanzeige wegen versuchter Körperverletzung.

Bonlanden: Unbekannter zapft Diesel ab und beschädigt Straße erheblich

Bonlanden: Ein Dieb hat in der Nacht auf Samstag in Filderstadt (Kreis Esslingen) nicht nur Diesel gestohlen, sondern auch die Fahrbahn beschädigt.

Wie die Polizei berichtet, knackte der Unbekannte zunächst das Tankschloss eines in der Fabrikstraße im dortigen Industriegebiet abgestellten Lkws. Daraufhin schlauchte er etwa 100 Liter Diesel ab. Als er selbiges an einem weiteren Lkw versuchen wollte, scheiterte er offenbar, denn er machte sich nach der Beschädigung am Tankschloss aus dem Staub.

Durch die Beschädigung jedoch tropfte derart viel Diesel auf die Fahrbahn, sodass diese erheblich beschädigt wurde. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Großbettlingen: Unbekannter beschädigt geparkten Mercedes und flüchtet

Großbettlingen: Ein Unbekannter hat am Freitagnachmittag in Großbettlingen (Kreis Esslingen) einen Wagen erheblich beschädigt und geflüchtet.

Wie die Polizei meldet, hatte eine Mutter ihren Mercedes gegen 15 Uhr auf dem Parkplatz des Forum in der Scheidwasenstraße abgestellt, um ihre Kinder in die dortige Halle zu begleiten. Nach ihrer Rückkehr musste die Frau feststellen, dass ihr Auto in dieser Zeit beschädigt wurde und sich der Verursacher inzwischen von der Unfallstelle entfernt hatte.

Der Schaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro. Als Verursacher kommt ein rot-gelber Lkw in Frage, welcher zur Unfallzeit drei aufgeladene Fahrzeuge transportierte.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07022/92240 bei der Polizei zu melden.

Erkenbrechtsweiler: Täter nutzt Gelegenheit und bricht in Einfamilienhaus ein

Erkenbrechtsweiler: Als die Bewohner kurz außer Haus waren, hat ein Einbrecher die Gelegenheit genutzt und ist in Erkenbrechtsweiler (Kreis Esslingen) am Samstagabend in ein Einfamilienhaus eingebrochen.

Wie die Polizei berichtet, hebelte der unbekannte Täter zwischen 17.30 und 18.30 Uhr ein Terrassenfenster auf und gelangte so in das Wohnungsinnere des Einfamilienhauses "Im Leimwasen". Er durchsuchte im Obergeschoss mehrere Zimmer und die dortigen Schränke. Über die Terrassentür verließ der Unbekannte das Haus schließlich auch wieder.

Ob etwas entwendet wurde, wird derzeit noch ermittelt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Ludwigsburg: 32-Jähriger ist auf regennasser Fahrbahn zu schnell und gerät ins Schleudern

Ludwigsburg: Auf regennasser Fahrbahn ist am Samstagmorgen ein 32-Jähriger auf der Autobahn 81 bei Ludwigsburg mit seinem Fiat ins Schleudern geraten.

Wie die Polizei mitteilt, war der 32-Jährige gegen 8.30 Uhr mit seinem Fiat auf dem linken Fahrstreifen der A81 in Richtung Heilbronn unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord kam der Verkehr leicht ins Stocken. Offenbar war der junge Mann zu schnell unterwegs, um nämlich einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte er zunächst nach rechts, kam dadurch jedoch ins Schleudern.

Dabei schob er den Peugeot eines 44-Jährigen in die Mittelleitplanke. Auch der Unfallverursache prallte gegen die Mittelleitplanke und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

Bietigheim-Bissingen: Mit Tischen und Stühlen geworfen: Streit in einer Flüchtlingsunterkunft eskaliert

Bietigheim-Bissingen: In einer Flüchtlingsunterkunft in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) ist in der Nacht auf Sonntag ein Streit eskaliert. Dabei bewarfen sich mehrere Asylsuchende mit Stühlen und Tischen.

Wie die Polizei meldet, haben sich einige Bewohner der Flüchtlingsunterkunft im Fischerpfad in der Nacht auf Sonntag von der lauten Musik anderer Bewohner gestört gefühlt. Durch die Ruhestörung entwickelte sich gegen 3.10 Uhr schließlich eine Auseinandersetzungen zwischen mehreren Bewohnern, wobei es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen ist.

Der Streit gipfelte schließlich darin, dass sich die Beteiligten gegenseitig mit Tischen und Stühlen bewarfen und schlugen. Ein 16-jähriger Asylsuchender soll dabei mit einem Stuhlbein auf einen 39-Jährigen losgegangen sein und ihn damit verletzt haben. Aber auch der 16-Jährige soll bei dem Streit von einem Unbekannten einen Schlag in die Magengegend bekommen haben.

Der Sicherheitsdienst alarmierte daraufhin die Polizei, welche mit insgesamt elf Streifenwagen anrückte. Die Beamten konnten die Beteiligten beruhigen und die Rettungskräfte die beiden Verletzten versorgen.

Neben einigen Tischen und Stühlen ist an Sachschaden auch eine Trennwand zu beklagen.

Ludwigsburg: 26-Jähriger missachtet rote Ampel und verursacht Unfall

Ludwigsburg: Ein 26-Jähriger ist am Samstagabend in Ludwigsburg über eine rote Ampel gefahren und mit dem Wagen einer 27-Jährigen zusammengeprallt.

Wie die Polizei berichtet, war der 26-Jährige gegen 20.25 Uhr mit seinem Opel auf der Schlossstraße in Richtug Bietigheim unterwegs. Dabei missachtete er eine rote Ampel und kollidierte mit einer 27-jährigen Audi-Fahrerin, die bei "Grün" von der Marbacher Straße in die Schlossstraße einbiegen wollte.

Weil die 27-Jährige bei dem Zusammenstoß mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe schlug, verletzte sie sich bei dem Unfall leicht.

Beide Wagen mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Kornwestheim: 43-Jährige und siebenjährige Tochter bei Verkehrsunfall verletzt

Kornwestheim: Eine 43-Jährige und ihre siebenjährige Tochter sind am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, wollte ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer gegen 12 Uhr von der Ebertstraße nach links in die Stammheimer Straße abbiegen. Dabei nahm er der 43-jährigen Renault-Fahrerin die Vorfahrt, die stadtauswärts auf der Stammheimer Straße unterwegs war.

Durch den Zusammenstoß wurde sowohl die 43-Jährige als auch ihre siebenjährige Tochter leicht verletzt. Beide wurden von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Wagen der Frau entstand ein Totalschaden.

Böblingen: Unbekannter schlägt Jugendlichen ins Gesicht und attackiert sie mit Bierkrug

Böblingen: Ein Unbekannter hat am frühen Sonntagmorgen in Böblingen zwei Jugendliche mit einem Bierkrug attackiert und ihnen ins Gesicht geschlagen.

Wie die Polizei mitteilt, lernten die beiden 17 und 18 Jahre alten Jungen in der Nacht auf Sonntag am Oberen See den späteren Täter kennen, mit dem sie schließlich in Richtung der Justinus-Kerner-Grundschule gingen. Im Schulhof angekommen, forderte der bislang Unbekannte die beiden jungen Jugendlichen dazu auf, ihre Wertgegenstände auszuhändigen.

Um seine Forderung deutlicher zu machen, schlug der Unbekannte einem der Jungen unvermittelt ins Gesicht und zog dem anderen einen Bierkrug über den Kopf. Dabei erlitten die Opfer eine Wunde über der Augenbraue und eine Kopfplatzwunde.

Ohne Raubgut flüchtete der Unbekannte nachdem er zugeschlagen hatte. Der Täter soll etwa 23 Jahre alt sein und wird als etwa 1,70 Meter groß und mit schwarzem Bart beschrieben. Zum Tatzeitpunkt soll er Lackschuhe, eine Jacke mit Fellkapuze und Kellnerkleidung getragen haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/1300 bei der Polizei zu melden.

Sindelfingen: 41-Jährige verwechselt Gas- mit Bremspedal und knallt in anderes Auto

Sindelfingen: Brems- und Gaspedal verwechselt: Eine 41-Jährige hat beim Ausfahren aus einem Parkhaus am Samstagabend in Sindelfingen (Kreis Böblingen) einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei berichtet, wollte die 41-Jährige am Samstagabend mit ihrem VW (Automatikgetriebe) aus dem Kaufland-Parkhaus ausfahren. Dabei verwechselte sie offenbar das Brems- mit dem Gaspedal und kollidierte daraufhin mit dem Ford einer 29-Jährigen, die auf der Calwer Straße unterwegs war.

Durch die Wucht des Aufpralls, wurde der Ford gegen ein geparktes Fahrzeug geschoben. Sowohl die 29-jährige Ford-Fahrerin als auch ihre 36-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Der Sachschaden beläuft sich auch etwa 10.000 Euro.

Leonberg: Vergärungsanlage gerät in Brand und löst Großeinsatz aus

Leonberg: Eine Vergärungsanlage ist am frühen Samstagmorgen in Leonberg (Kreis Böblingen) in Brand geraten und hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Wie die Polizei meldet, hatte sich gegen 6 Uhr in der Trocknungsanlage Abfallschlamm entzündet, der auf das Förderbrand übergriff und dieses zerstörte.

Um das Feuer löschen zu können, war die Feuerwehr Leonberg mit acht Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort. Mithilfe eines großen Belüfters hat die Werksfeuerwehr der Firma Bosch die Arbeiten unterstützen können.

Der Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Holzgerlingen: 73-jähriger Autofahrer passt nicht auf und prallt auf vorausfahrendes Auto

Holzgerlingen: Drei Personen sind am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall in Holzgerlingen (Kreis Böblingen) verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein 73-Jähriger mit seinem Renault gegen 18.30 Uhr die Bundesstraße 464 in Richtung Tübingen. Auf Höhe der Ausfahrt Holzgerlingen-Buch bemerkte er zu spät, dass die Ampel auf "Rot" schaltete und fuhr auf einen 30-jährigen Ford-Fahrer auf, der vor der Ampel angehalten hatte.

Sowohl der Unfallversursacher als auch der Ford-Fahrer und dessen Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Ebersbach: Unbekannte klauen drei Tonnen gebrauchte Schuhe

Ebersbach an der Fils: Eine ungewöhnliche Beute haben unbekannte Diebe in der Nacht auf Samstag in Ebersbach an der Fils (Kreis Göppingen) gemacht.

Wie die Polizei mitteilt, brachen die Unbekannten in das Lager eines Ladens in der Stuttgarter Straße ein. Aus dem Lager entwendeten die Unbekannten neben einem Generator und drei Sätzen Autoreifen auch noch drei Tonnen gebrauchter Schuhe.

Offenbar hatten die Täter ein größeres Fahrzeug dabei, um die Menge an Diebesgut transportieren zu können.

3 Kommentare anzeigen