Blockaden gegen AfD-Parteitag Polizei geht gegen Protestler vor

Polizisten halten die Demonstranten in Schach Foto: 7aktuell.de/Heckel 18 Bilder
Polizisten halten die Demonstranten in Schach Foto: 7aktuell.de/Heckel

Einige hundert Demonstranten haben am Samstagmorgen versucht, den AfD-Bundesparteitag an der Messe in Stuttgart zu stören. Die Polizei nahm 400 Linksautonome in Gewahrsam. Hier gibt es die Bilder zu den Protesten.

Stuttgart - Vor Beginn des AfD-Bundesparteitags in Stuttgart ist es am Samstagmorgen zu Rangeleien zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Rund 400 Protestler kamen in der Nähe der Messe in Gewahrsam, wie die Polizei berichtete. Die rechtspopulistische AfD will dort um 10.00 mit ihrem Bundesparteitag beginnen.

Demonstranten mit Eisenstangen und Holzlatten

Die Polizei sprach von mehreren hundert gewaltbereiten Linksautonomen. Sie seien teils vermummt. Demonstranten hätten Eisenstangen und Holzlatten dabei. Sie versuchten außerdem das Bosch-Parkhaus zu blockieren, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Autoreifen hätten dort gebrannt. Ein Augenzeuge berichtete, die Polizei habe Pfefferspray eingesetzt.

Mehr als 1000 Sicherheitskräfte sind vor dem Stuttgarter Messegelände ganz in der Nähe des Flughafens im Einsatz, um Konfrontationen zwischen AfD-Parteimitgliedern und linken Demonstranten zu verhindern. Auch Wasserwerfer stehen bereit. Für den Bundesparteitag haben sich mehr als 2000 AfD-Mitglieder angemeldet.




Unsere Empfehlung für Sie