Brückenbauer aus Ludwigsburgs Partnerstadt Abschied von Louis Souvet

Von Susanne Mathes 

Der frühere Bürgermeister von Montbéliard hatte sich für die französisch-deutsche Freundschaft stark gemacht. Jetzt ist er im Alter von 88 Jahren gestorben.

Louis Souvet (rechts) im Jahr 2000 bei einem Auftritt der Folkloregruppe Le Diari aus Montbéliard in Ludwigsburg. Foto: Archiv/factum
Louis Souvet (rechts) im Jahr 2000 bei einem Auftritt der Folkloregruppe Le Diari aus Montbéliard in Ludwigsburg. Foto: Archiv/factum

Ludwigsburg - Trauer um einen der verdientesten Brückenbauer: Louis Souvet, von 1989 bis 2008 Bürgermeister von Ludwigsburgs französischer Partnerstadt Montbéliard, ist am 29. Juni ­88-jährig gestorben. Souvet, der 2004 für seinen Einsatz für die deutsch-französische Städtepartnerschaft die Ludwigsburger Bürgermedaille erhielt, führte 1993 mit dem damaligen OB Hans-Jochen Henke die Arbeitstagungen zwischen Ludwigsburg und Montbéliard ein.

Auch die Verständigung und der Austausch unter Heranwachsenden war ihm ein Anliegen: Die Sommerjobs für junge Menschen in den jeweiligen Kommunen gehen auf seine Initiative zurück – „eine einmalige Gelegenheit für junge Erwachsene, eine erste Auslandserfahrung zu machen“, sagt der Ludwigsburger Oberbürgermeister Matthias Knecht, der wie sein Amtsvorgänger Werner Spec an der Trauerfeier für Souvet teilnahm und die Verdienste des Verstorbenen in einer Trauerrede würdigte.

„Neben der Trauer um Louis Souvet bleibt die Gewissheit, dass sein Vermächtnis weiterlebt“, so Knecht in seiner Trauerrede. „Es ist uns ein großer Trost, dass wir gemeinsam mit Bürgermeisterin Marie-Noëlle Biguinet die Städtepartnerschaft zwischen Ludwigsburg und Montbéliard in seinem Sinne fortsetzen können. So wird seine Lebensleistung immer auch ein Teil unserer gemeinsamen Arbeit bleiben.“ mat




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie