Bürgermeister von Oppenweiler Respekt – Martin Tschepe kommentiert

Rems-Murr/ Ludwigsburg: Martin Tschepe (art)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Das Resultat dieser monatelangen Gespräche ist eine wahre Meisterleistung der Kommunalpolitiker. Eine Meisterleistung der Damen und Herren Gemeinderäte in Oppenweiler, des stellvertretenden Bürgermeistes und des Landrats. Kaum jemand hätte Anfang dieses Jahres erwartet, dass der Bürgermeister von Oppenweiler, Sascha Reber, tatsächlich freiwillig aus dem Amt scheidet. Er ist beziehungsweise war schwer angeschlagen – was der Familienvater in der akuten Erkrankungsphase vor gut einem halben Jahr aber nicht so sehen konnte. Respekt vor dieser Entscheidung, Herr Reber.

Respekt aber auch vor der Art und Weise, wie die Kommunalpolitiker in Oppenweiler und in Waiblingen agiert haben. Alle zeigen viel Fingerspitzengefühl. Andernorts tut sich die Kommunalaufsicht oft unendlich schwer, wenn ein Bürgermeister ganz offenkundig nicht mehr kann, aber sein Amt nicht freiwillig aufgibt.

Sascha Reber will auch künftig mit seiner Familie in Oppenweiler wohnen. Er sagt, in dem Ort fühle er sich wohl. Auch das ist eine mutige Entscheidung.




Unsere Empfehlung für Sie