Bundesliga-Stühlerücken Roger Schmidt dementiert Wechsel zu Schalke

Roger Schmidt kommt nicht zu Schalke. Foto: dpa
Roger Schmidt kommt nicht zu Schalke. Foto: dpa

Das Trainer-Karussell in der Bundesliga dreht sich: Roger Schmidt dementierte jetzt aber, dass er vor einem Wechsel zu Schalke steht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Frankfurt/Main - Die Spekulationen um die vakanten Trainerposten in der Fußball-Bundesliga werden immer konkreter. So vermeldete die Bild-Zeitung zunächst, dass Roger Schmidt (52) kurz vor einem Engagement beim Vizemeister Schalke 04 stehen soll. Die Gespräche mit dem früheren Coach von Bayer Leverkusen seien weit fortgeschritten.

Schmidt dementierte allerdings einen Wechsel vom chinesischen Erstligisten Beijing Guoan zu den Königsblauen. „Ich habe hier in Peking Vertrag bis Ende des Jahres - und stehe gegenüber Mannschaft und Verein im Wort, den auch zu erfüllen“, sagte der Coach der Bild.

Zudem sei sicher, dass Marco Rose (42) im Sommer Dieter Hecking (54) bei Borussia Mönchengladbach beerben werde. Hecking könne demnach Sportchef und Trainer in Personalunion beim Schlusslicht Hannover 96 werden. Die Verantwortlichen des VfL Wolfsburg denken angeblich über den Portugiesen Andre Villas-Boas (41) als Ersatz für den scheidenden Bruno Labbadia (53) nach.

Der Österreicher Oliver Glasner (44) wird mit dem abstiegsgefährderten VfB Stuttgart in Verbindung gebracht.




Unsere Empfehlung für Sie