Campuskind - Die Studenten-Kolumne Lieblingsfrühlingsplätze

Es ist Frühling, und jeder hat seine Lieblingsfrühlingsplätze. So auch unser Campuskind. Foto: Wetschera
Es ist Frühling, und jeder hat seine Lieblingsfrühlingsplätze. So auch unser Campuskind. Foto: Wetschera

Der Frühling ist da! Oder zumindest glaubt unser Campuskind daran. Und stellt uns seine Lieblingsplätze vor, um die Frühlingssonne zu genießen.

Stuttgart - Sobald die ersten Sonnenstrahlen die Wolkendecken des Winters durchbrechen, wollen natürlich alle nach draußen. Raus an die frische Luft, raus in die Sonne – hauptsache das Wetter genießen. Es weiß ja auch niemand wie lange das bleibt. Ein schöner Tag zu Beginn der Woche und dann ist für den Rest der Woche schon wieder Regen angesagt. Aber das heißt ja bekanntlich nichts.

Vorhersagen sind eben nur Vorhersagen – die Realität kann ganz anders aussehen. Wirklich und wahrhaftig sind das hier aber meine Lieblingsplätze in Stuttgart, um den Frühling zu genießen.

Mein Zimmerchen: Ab Nachmittags habe ich die Sonne in meinem WG-Zimmer. Dadurch, dass ich zwei Fenster zu unterschiedlichen Himmelsrichtungen habe, bleibt sie dann sogar bis sie untergeht. Wenn ich von der Uni nach Hause komme, ist es also mollig warm und frühlingshaft. Und jeden Abend ist der Sonnenuntergang wieder sehenswert. Wie die Sonne über den Dächern Stuttgarts verschwindet und den Himmel in sanfte Rot- und Gelbtöne taucht. Daran werde ich mich niemals sattsehen können.

Killesberg: Der gute alte Killesberg hat es mir einfach angetan, weil es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt. Man kann sich einfach in die Sonne legen, Eis essen oder Kaffee trinken oder aber einen ordentlichen Spaziergang machen. Auf dem Turm hat man einen wunderbaren Blick über die ganze Stadt und auch die Fahrt mit der kleinen Eisenbahn ist immer wieder spaßig. Das ist wie Urlaub, so mitten im Grünen - und das mitten in Stuttgart.

Skybeach: Strand bedeutet Urlaub und Urlaub bedeutet Erholung. Und deshalb ist der Sky Beach für mich genau das. Wenn man über den Dächern den Innenstadt in einem Liegestuhl sitzt und der feine, helle Sand einem durch die Füße rieselt. Noch dazu der herrliche Blick in die Weinberge von Stuttgart. Ein leckeres, warmes oder kaltes Getränk und der Frühling kann sowas von gebührend empfangen werden.

Schlosspark: Der Ort, an dem sich alle Menschen tummeln, wenn die Sonne scheint. Wie Sardinen liegt dann gefühlt ganz Stuttgart vor dem Schloss auf der Wiese. Aber der Schlosspark geht ja dahinter noch weiter bis Bad Cannstatt und ist wunderschön. Einfach eine Picknickdecke mitnehmen, sich ein schönes Plätzchen suchen und dann die Sonne genießen.

Neckar: Auch direkt am Neckar zu sitzen, finde ich eine schöne Idee. Die Wege nahe dem Wasser laden aber auch zu schönen Spaziergängen ein, wenn man mal keine Lust auf Faulenzen hat. Warten sollten man aber bis das Frühlingsfest vorbei ist – sonst hat man da nämlich sicher keine ruhige Minute.

Wenn man erstmal seine Plätze gefunden hat, dann braucht man nur noch gutes Wetter. Wäre ja schön, wenn sich die guten Vorhersagen mal bewahrheiten. Dann sind doch alle ein bisschen glücklicher. Ich als Optimisti, würde ja sagen, dass der Frühling jetzt endgültig da ist und auch bleiben wird. Wir müssen nur schnell den launischen April loswerden, dann wird das.

Vielleicht gerade weil ich kein professioneller Wetterfrosch, sondern einfach ein Sommerkind bin, behalte ich ja Recht. Zumindest behalte ich meine Lieblingsplätze. Und ich freue mich immer, dass auch andere Menschen die Plätze so sehr mögen wie ich. Nur in meinem Zimmer, da bin ich dann auch gerne mal allein. Ist ja auch schön. Dann habe ich mehr Frühlingssonne für mich.

Unsere Empfehlung für Sie