Charity Walk and Run in Stuttgart Für den guten Zweck durch den Schlossgarten laufen

Von mos 

Am Donnerstag kamen zahlreiche Läufer zum Charity Walk and Run in den Stuttgarter Schlossgarten. Die Benefizveranstaltung soll vor allem dem Kinderhospiz zugute kommen.

Laufen für den guten Zweck – bei dem Charity Walk and Run nahmen rund 280 Läufer teil. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt 4 Bilder
Laufen für den guten Zweck – bei dem Charity Walk and Run nahmen rund 280 Läufer teil. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Stuttgart - Der 800-Meter-Kinderlauf ist vorbei, der Zehn-Kilometer-Lauf geht in die zweite Runde, die Fünf-Kilometer-Läufer und -Walker bringen sich in Startposition. „Fünf, vier, drei, zwei, eins, los“, zählt der Moderator mit den Zuschauern.

Insgesamt 280 Läuferinnen und Läufer nahmen am Donnerstag beim Charity Walk & Run im Unteren Schlossgarten in Stuttgart teil, den die Ahmadiyya-Muslim-Jugend unter dem Motto „Laufen, begegnen, helfen“ zum fünften Mal veranstaltet hat. „Der gesamte Erlös geht an gemeinnützige Einrichtungen“, sagt Zeeshan Ajmal, Ahmadiyya-Jugend-Sprecher.

Lesen Sie hier: 6000 Läufer bei AOK-Firmenlauf am Fernsehturm

2017 waren das 12.000 Euro. „Zu 80 Prozent spenden wir die Einnahmen an das Kinderhospiz Stuttgart, zu 20 Prozent an Humanity First Deutschland.“ Der Leiter des Charity Walk, Sajad Butt, betont: „Das ist unser Dienst an der Gesellschaft.“

Der Benefizlauf unter der Schirmherrschaft von Sozialminister Manfred Lucha soll nicht nur Menschen in Bewegung bringen, sondern den Zusammenhalt stärken und das friedliche Zusammenkommen jenseits von Nationen und Religionen. „In diesen Zeiten ist das besonders wichtig“, so Ajmal.

Lesen Sie hier: Die Laufsaison geht los – hier unsere Übersicht

Sonderthemen