„Das große Backen“ auf Sat.1 Stuttgarter verpassen ersten Platz um nur einen Punkt

Von  

Der Titel hätte Stuttgart gut gestanden – fast hätten es Roman Schäfer aus der Speisemeisterei und Oliver Rahm von der Café-Konditorei Geiler geschafft, bei der TV-Show „Das große Backen“ auf Sat.1 ganz groß abzusahnen.

Roman Schäfer, Chef-Patissier im Stuttgarter Sternerestaurant Speisemeisterei, präsentiert in der Show Pralinen. Foto: ProSiebenSat.1 /Clarissa Schreiner
Roman Schäfer, Chef-Patissier im Stuttgarter Sternerestaurant Speisemeisterei, präsentiert in der Show Pralinen. Foto: ProSiebenSat.1 /Clarissa Schreiner

Stuttgart - Um ein Haar wäre der Goldene Cupcake in Stuttgart gelandet. Roman Schäfer vom Sternerestaurant Speisemeisterei und Oliver Rahm von der Café-Konditorei Geiler waren nah dran, sich im Finale am Sonntag die Trophäe der TV-Show „Das große Backen – die Profis“ zu sichern und zehntausend Euro Preisgeld zu gewinnen. Um nur einen Punkt verfehlten sie das Ziel, landeten bei den letzten drei verbleibenden Teams, die sich in den vergangenen Wochen in die Zuschauerherzen gebacken hatten, auf dem zweiten Platz. Der Sieg ging an Team Schwarz – die Konditorinnen Regina Lanz aus Bayern und Sybille Langner aus Hessen.

Sie kamen auf eine Gesamtwertung von insgesamt 50 Punkten, das Stuttgarter Team Rot auf 49 Punkte, während das drittplatzierte Team Grün, Michael Leiter und Johannes Warmuth aus Wien, 40 Punkte erzielte. Laut dem Sender Sat.1 war die Staffel an Zuschauerzahlen gemessen erfolgreich und hatte vor dem Finale im Schnitt einen Marktanteil von 11,4 Prozent.

Tränen in den Augen

Emotionalster Moment: Als die Jury sich wenig begeistert von Roman Schäfers Macarons zeigte, auf die der Patissier besonders stolz ist, was dem 28-Jährigen fast die Tränen in die Augen trieb. Vielleicht wären hier noch die Punkte zu holen gewesen, um den Goldenen Cupcake nach Stuttgart zu bringen.




Unsere Empfehlung für Sie