Deutscher Brauer-Bund Kretschmann zum Botschafter des Bieres ernannt

Von red/dpa 

Außergewöhnliche Ehre für den baden-württembergischen Ministerpräsidenten: Der Grüne Winfried Kretschmann ist in Berlin zum Botschafter des Bieres ernannt worden.

Winfried Kretschmann ist Botschafter des Bieres. Foto: dpa
Winfried Kretschmann ist Botschafter des Bieres. Foto: dpa

Berlin - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat seit Donnerstagabend ein außergewöhnliches Ehrenamt inne. Er ist in Berlin zum Botschafter des Bieres ernannt worden. Der Deutsche Brauer-Bund würdigt damit nach Angaben von Präsident Jörg Lehmann das Eintreten des grünen Regierungschefs für den Schutz von natürlichen Ressourcen und für regionale Produkte. Der Regierungschef engagiere sich zudem für das Handwerk und für einen starken Mittelstand, zu denen auch die Brauereien zählten. Kretschmann sagte, er wolle als Bier-Botschafter darauf hinweisen, dass Bier ein Naturprodukt sei, bei dem es auf die Qualität der Zutaten ankomme.

Ehrentitel wird seit 2002 verliehen

Der Ehrentitel wird seit 2002 jährlich verliehen. Verpflichtungen sind damit nicht verbunden. Baden-Württemberg gilt als ein Bundesland mit reicher Brautradition und großer Biervielfalt. Fast 200 Brauereien gibt es im Südwesten - das toppt nur noch Bayern, wo sich 624 Unternehmen der Herstellung des Gerstensaftes widmen. Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), der den Ehrentitel als Botschafter des Bieres zuletzt innehatte, erinnerte daran, dass das Land Baden-Württemberg mit Rothaus selbst eine Brauerei besitzt.