Drogenkurier in Stuttgart verhaftet Spezialkräfte stellen acht Kilo Kokain bei Verdächtigem sicher

Die Ermittler entdeckten acht Kilogramm Kokain bei dem mutmaßlichen Drogenkurier. (Symbolbild) Foto: dpa/David Ebener
Die Ermittler entdeckten acht Kilogramm Kokain bei dem mutmaßlichen Drogenkurier. (Symbolbild) Foto: dpa/David Ebener

Kurz vor Weihnachten ist der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift Stuttgart ein schwerer Schlag gegen die organisierte Drogenkriminalität gelungen. Einsatzkräfte nahmen einen mutmaßlichen Drogenkurier fest, bei dem sie acht Kilogramm Kokain fanden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ermittlern der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) Stuttgart ist gemeinsam mit der Stuttgarter Staatsanwaltschaft kurz vor Weihnachten ein schwerer Schlag gegen die organisierte Drogenkriminalität gelungen. So konnten die Einsatzkräfte am 23. Dezember 2020 in Stuttgart-Mühlhausen einen 38-jährigen mutmaßlichen Drogenkurier mit etwa acht Kilogramm Kokain festnehmen.

Wie die Behörden mitteilen, führten die Ermittlungen zu dem 38-jährigen Verdächtigen. Am 23. Dezember schlugen Spezialkräfte auf einem Parkplatz in Stuttgart-Mühlhausen zu, wo der Verdächtige offenbar ein Drogengeschäft abwickeln wollte. Die Einsatzkräfte nahmen den Mann fest und beschlagnahmten rund acht Kilogramm Kokain, die der 38-Jährige in seinem Fahrzeug aus den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt haben soll. Das sichergestellte Kokain hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von circa 600.000 Euro.

Die Ermittlungen dauern an. Weitergehende Auskünfte können Staatsanwaltschaft und GER zum jetzigen Zeitpunkt nicht erteilen.




Unsere Empfehlung für Sie