Durchsuchungen in Waiblingen und Weinstadt Drogen und Waffen sichergestellt

Von fro 

Die Polizei hat am Mittwoch zwei mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. In ihren Wohnungen wurden neben Rauschgift auch zahlreiche Messer und Schreckschusswaffen gefunden.

Ein Auszug der von der Polizei beschlagnahmten Gegenstände. Foto: Polizei
Ein Auszug der von der Polizei beschlagnahmten Gegenstände. Foto: Polizei

Waiblingen/Weinstadt - Bei Durchsuchungen von drei Wohnungen in Weinstadt und Waiblingen hat die Polizei am Dienstag Drogen und Waffen gefunden. Zwei Tatverdächtige wurden am Mittwoch festgenommen und sitzen nun in Untersuchungshaft.

Die 28 und 30 Jahre alten Männer waren im Rahmen kriminalpolizeilicher Ermittlungen in den Fokus der Rauschgiftfahnder geraten. Da sich der Verdacht erhärtet habe, dass sie jeweils eigenständig mit Drogen handelten, habe man Durchsuchungsbeschlüsse von drei Wohnungen beantragt, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Polizeidirektion Aalen und der Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Von Amphetamin bis Pilz

In der Weinstädter Wohnung des 28-Jährigen seien unter anderem etwa zehn Gramm Kokain, mehr als 230 Gramm Marihuana, zehn Gramm Amphetamin, rund vier Gramm Heroin, 2300 Euro Bargeld und zudem mehrere Schreckschusspistolen, Einhandmesser, ein Elektroschocker sowie eine zugeschweißte Maschinenpistole beschlagnahmt worden, deren waffenrechtliche Beurteilung noch geprüft werden müsse. In zwei Wohnungen in Waiblingen, die von dem 30-Jährigen genutzt werden, wurden rund 270 Gramm Marihuana, etwa 1,2 Kilogramm Amphetamin, knapp 200 Ecstasy-Tabletten sowie 20 Gramm psilocybinhaltige Pilze aufgefunden und knapp 700 Euro sichergestellt.