Ein Stuttgarter Professor mag’s flott Der akademische Blitz

Früher trugen Professoren Talare, heute fahren sie PS-starke Rennmaschinen. Prof. Dr. Torsten Ambs, etwa, der an der „media Akademie“ in Stuttgart lehrt, hat sich ein 181-PS-Moped rausgelassen.

Lokales: Hans Jörg Wangner (hwe)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der deutsche Professor. Einst eine Respektsperson erster Kajüte. Dann aber gedisst und gedemütigt, dass es eine Art hatte. Sei es von Studenten („Unter den Talaren: der Muff von tausend Jahren.“), sei es von Bundeskanzlern („der Professor aus Heidelberg“).

Und heute? Heute ist der Berufsstand wieder da, wo er hingehört. Ganz vorne. On top. Und das auch noch theoretisch mit einem Affenzahn. Prof. Dr. Torsten Ambs ist, wie wir einer Pressemitteilung der „media Akademie – Hochschule Stuttgart“ entnehmen dürfen, „der schnellste Professor der Stadt“. Denn es gebe „sicherlich nur wenige Professoren, die sich ein Rennmotorrad als Testmaschine von einem Hersteller holen“. Dabei würde man doch von einem akademischen Würdenträger „allenthalben einer gemütlichen Cruiser erwarten, aber keine Rennmaschine mit 181 PS“. Wobei in der Pressestelle die Begeisterung für dieses Geschoss offensichtlich größer ist als die Liebe zu Stil und Grammatik.

Egal: „Am 19. Oktober startet der Lehrbetrieb und es dürfen noch Wetten abgeschlossen werden, ob der Marketing-Professor seine Antrittsvorlesung in der Lederjacke oder im Anzugsjackett halten wird.“ Man kann natürlich auch Wetten darüber abschließen, ob und wie oft der Mann mit seiner Honda CBR 1000 RR Fireblade SP in die Stuttgarter Blitzer rauscht.

Wroooammm!




Unsere Empfehlung für Sie