Eindrucksvolle Fotos von Deutschland bei Nacht Leuchtendes Land

Die wohl bekannteste Baustelle der Republik: Der Stuttgarter Hauptbahnhof wird unter die Erde verlegt – die riesige Baugrube ist auch bei Nacht gut erkennbar, fotografiert von Robert Grahn, anzuschauen im Fotobuch „Deutschland leuchtet“. Foto: euroluftbild.de/Robert Grahn 11 Bilder
Die wohl bekannteste Baustelle der Republik: Der Stuttgarter Hauptbahnhof wird unter die Erde verlegt – die riesige Baugrube ist auch bei Nacht gut erkennbar, fotografiert von Robert Grahn, anzuschauen im Fotobuch „Deutschland leuchtet“. Foto: euroluftbild.de/Robert Grahn

Der Luftbildfotograf Robert Grahn hat die Bundesrepublik von oben porträtiert, und zwar bei Nacht. Seine Aufnahmen aus dem Flugzeug zeigen das faszinierende Lichtermeer der Städte.

Wissenschaft: Klaus Zintz (Zz)

Stuttgart - Wenig Licht, punktuelle Lichtquellen, große dunkle Flecken – Fotografieren bei Nacht ist eine echte Herausforderung. Es ist aber auch sehr reizvoll: Künstliche Beleuchtung bringt Bauwerke ganz anders zur Geltung als Tageslicht.

Besonders eindrucksvoll zeigt sich dies aus der Luft. Da verwandeln sich Städte in ein Lichtermeer, aus dem markant erhellte Gebäude noch deutlicher als bei Tag hervortreten. Das Olympiastadion in Berlin etwa, das anlässlich der „Night of Lights“ mystisch illuminiert ist.

Die Großbaustelle Stuttgart 21, die auch bei Nacht einen augenfälligen Kontrast zu den Bahnsteigen und den hell erleuchteten großen Verkehrsadern bildet. Und etwa der Containerterminal im Hamburger Hafen, der bei Nacht mit seinen bunten Farben an ein Bauwerk aus Legosteinen erinnert.

Städte von oben gesehen

Auf meisterhafte Weise eingefangen hat diese Eindrücke Robert Grahn, der dabei seine beiden Leidenschaften als Bildjournalist und Pilot vereint. Für seinen Bildband „Deutschland leuchtet“ hat er das Land und vor allem seine Städte in vielen Winternächten überflogen und von oben abgelichtet.

Seine Bilder zeigen, was inzwischen dank moderner Digitalfotografie möglich ist – auch wenn der Aufwand nach wie vor groß und der Ausschuss hoch ist.

Die von Julia Schattauer verfassten Texte stimmen durchaus auch nachdenklich: Deutschland gehört zu den hellsten Orten der Welt – und die Lichtverschmutzung kann nachtaktiven Tieren sehr zu schaffen machen.

Info zum Buch

Robert Grahn: Deutschland leuchtet – Entdeckungen von oben. Frederking & Thaler im Bruckmann Verlag. 192 Seiten, 39,99 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie