Einsatz in Ludwigsburg 30-Jähriger rastet komplett aus – Polizei rückt an

Polizisten konnten den Mann schließlich überwältigen. (Symbolbild) Foto: dpa/Arne Dedert
Polizisten konnten den Mann schließlich überwältigen. (Symbolbild) Foto: dpa/Arne Dedert

Ein betrunkener 30-Jähriger randaliert in der Nacht zum Freitag in Ludwigsburg. Als die Polizei eintrifft, macht er einen verwirrten Eindruck und zeigt sich äußerst aggressiv.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Ein 30 Jahre alter, stark betrunkener Mann soll in der Nacht zum Freitag in Ludwigsburg heftig randaliert und sich gegenüber der alarmierten Polizei äußerst aggressiv verhalten haben. Die Randale endeten für den 30-Jährigen schließlich im Krankenhaus.

Wie die Beamten berichten, hatten Zeugen gegen 2 Uhr bemerkt, wie der Mann im Bereich der Pflugfelder Straße Einrichtungsgegenstände einer Gaststätte und eines Hotels sowie Baustellenschilder und Mülleimer umwarf und gegen Schilder und Hauswände schlug. Die verständigten Polizisten entdeckten den 30-Jährigen in der Wilhelm-Bleyle-Straße.

Der Mann gab wirre Äußerungen von sich und reagierte aggressiv auf die Beamten, sodass diese ihm Hand- und Fußfesseln anlegten. Der Mann, der sich augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde anschließend unter polizeilicher Begleitung von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe der verursachten Sachschäden muss noch ermittelt werden.




Unsere Empfehlung für Sie