Einzelkritik zum VfB-Auftritt beim FC Schalke 04 Mario Gomez und Co. lassen es dahinplätschern

Von hh/cu/pma 

Beim schwachen 0:0 auf Schalke hat der VfB-Trainer Nico Willig viele Spieler geschont. Andere, wie etwa Mario Gomez, konnten ihre Chance nicht nutzen. Wir haben die eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

Beim 0:0 auf Schalke war wenig geboten. Foto: Pressefoto Baumann 14 Bilder
Beim 0:0 auf Schalke war wenig geboten. Foto: Pressefoto Baumann

Gelsenkirchen - Der VfB Stuttgart hat das letzte Pflichtspiel der regulären Saison nicht dazu genutzt, um mit Blick auf die beiden Relegationsspiele am 23. und 27. Mai gegen den Dritten der zweiten Liga, Union Berlin oder SC Paderborn, frisches Selbstvertrauen zu tanken. Im Gegenteil: Beim 0:0 auf Schalke war beim Team von Trainer Nico Willig ein deutlicher Spannungsabfall zu beobachten.

Dies war auch so, weil der Trainer in Gelsenkirchen viele VfB-Profis der ersten Elf schonte. Heraus kam letztlich eine schwache Bundesligapartie, weil auch die Königsblauen aus Schalke vor 61.676 Fans wenig Konstruktives auf den Platz brachten.

Wir haben die VfB-Akteure mit einer detaillierten einer Einzelkritik bewertet. Auch Sie können die Spieler bewerten – für die Roten hier entlang geht es zum Tool für die Noten für die Roten.