Einzelkritik zum VfB Stuttgart Bei Dynamo Dresden reicht Castro und Co. eine solide Vorstellung

Von Dirk Preiß 

Im Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden hat der VfB Stuttgart an diesem Sonntag glanzlos mit 2:0 gewonnen. Unsere Redaktion bewertet die Leistungen der VfB-Akteure in der Einzelkritik.

Gonzalo Castro vom VfB Stuttgart in Aktion bei Dynamo Dresden. Unsere Redaktion bewertet die Leistungen der VfB-Akteure wie folgt. Foto: Pressefoto Baumann 18 Bilder
Gonzalo Castro vom VfB Stuttgart in Aktion bei Dynamo Dresden. Unsere Redaktion bewertet die Leistungen der VfB-Akteure wie folgt. Foto: Pressefoto Baumann

Dresden/Stuttgart - Nach dem umjubelten 3:2-Erfolg gegen den Hamburger SV reiste der VfB Stuttgart an diesem Sonntag zu Dynamo Dresden. In Sachsen spielte die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo zwar ohne Glanz, gewann aber schlussendlich souverän und verdient mit 2:0.

Lesen Sie hier: Daniel Didavi nicht im Kader – warum?

Im ersten Durchgang begann der VfB Stuttgart konzentriert und ging in der 18. Minute durch Hamadi Al Ghaddioui in Führung. Bis zur Pause hielten sich die Höhepunkte in dieser Partie in Grenzen. Im zweiten Durchgang kontrollierte der VfB Stuttgart das Spielgeschehen und entschied die Begegnung letztlich durch Darko Churlinov in der 88. Minute.

Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Akteure in der Einzelkritik bewertet. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie, um zu den „Noten für die Roten“ zu gelangen.