Einzelkritik zum VfB Stuttgart Gegen den FC Schalke 04 steht Wataru Endo goldrichtig

Gegen den FC Schalke 04 hat der VfB Stuttgart 5:1 gewonnen. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler 17 Bilder
Gegen den FC Schalke 04 hat der VfB Stuttgart 5:1 gewonnen. Unsere Redaktion hat die Leistungen der VfB-Profis wie folgt bewertet. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Der VfB Stuttgart hat an diesem Samstag gegen den FC Schalke 04 5:1 gewonnen. Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten VfB-Spieler mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat am 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen den FC Schalke 04 an diesem Samstag 5:1 gespielt. Somit hat die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo 32 Punkte auf dem Konto.

Lesen Sie hier: Anton – ein Mann für Joachim Löw?

Im ersten Durchgang bewahrte Gregor Kobel sein Team zunächst vor einem frühen Rückstand. Gegen Amine Harit parierte der Schweizer (5.) im Gehäuse des VfB glänzend. Nach zehn Minuten dann die Führung für die Schwaben: Wataru Endo war nach einem Eckball zur Stelle. Der Japaner wurde von den Knappen auch rund eine Viertelstunde später wieder sträflich alleine gelassen – und erhöhte auf 2:0. Und nachdem Borna Sosa in der 34. Minute wieder einmal den Kopf von Sasa Kalajdzic gefunden hatte, schien die Partie entschieden. Auf Seiten der Schalker allerdings hatte Sead Kolasinac etwas dagegen. Der Winter-Neuzugang verkürzte aus Sicht der Königsblauen auf 1:3 (40.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Nach der Pause kontrollierte der VfB Stuttgart zunächst das Geschehen, ohne jedoch herausragende Chancen zu kreieren. Pellegrino Matarazzo reagierte nach knapp einer Stunde mit einem Doppelwechsel und brachte Daniel Didavi und Philipp Klement in die Partie. In der 72. Minute war erneut VfB-Keeper Gregor Kobel zur Stelle – und entschärfte einen Foulelfmeter von Nabil Bentaleb. Mit der Szene war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Schließlich sorgten Klement (88.) und Didavi (90.+2) mit einem Doppelschlag für den Endstand von 5:1.

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Wir haben alle mindestens 15 Minuten eingesetzten Spieler des VfB Stuttgart mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet. Diese lesen Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die VfB-Spieler bewerten – in unserem Notentool.




Unsere Empfehlung für Sie