Der Stuttgarter Regionalligist legt in seinem Kader personell nach – und festigt mit einem 6:4 in Ravensburg seinen dritten Tabellenplatz.

Ravebsburg - Der Stuttgarter EC hat in der Eishockey-Regionalliga Südwest das dritte Spiel in Folge gewonnen und sich damit als aktueller Dritter weiter an das Spitzenduo herangeschoben. Der 6:4-Sieg beim EV Ravensburg II war allerdings hart umkämpft. Vor dem abschließenden Spielabschnitt lagen die Gäste von der Waldau noch mit 2:4 in Rückstand. „Wir haben gegen eine Mannschaft, die deutlich besser ist als ihr Tabellenstand, lange gebraucht, bis wir unsere Balance gefunden haben. Im letzten Drittel sind wir dann endlich mit der richtigen Überzeugung aufgetreten und haben folgerichtig vier Tore gemacht“, sagte der Rebels-Trainer Jakob Vostarek.

Drei Neue erstmals dabei

Erstmals im Aufgebot standen drei zum Stichtag 1. Dezember getätigte Neuverpflichtungen: David Weidlich (aus der Jugend des Erstligisten Schwenningen Wild Wings, zuletzt TSG Reutlingen), der Tscheche Martin Muchka (vom Viertligisten HC Domazlice) und Christian Bauhof. Der gebürtige Bad Uracher (21), der vor zwei Jahren vier Spiele für Schwenningen in der höchsten deutschen Klasse absolviert hat, erzielte in der vergangenen Saison für den Nord-Oberligisten Rostock Piranhas in 26 Begegnungen fünf Tore. Und auch beim jetzigen Debüt für seinen neuen Verein trug er sich gleich mit einem Treffer und einem Assist in die Scorerliste ein.

Vostareks Kommentar: „Wir sind froh, dass sich alle drei für uns entschieden haben. Dadurch ist unser Kader noch tiefer aufgestellt; wir haben noch mehr Möglichkeiten.“ Tore: 1:0 Gehlert (3.), 2:0 Katjuschenko (4.), 2:1 Fink (9.), 2:2 Eisele (31.), 3:2 Lagoda (33.), 4:2 Wiesler (34.) 4:3 Traub (42.), 4:4 Traub (44.), 4:5 Sanwald (52.), 4:6 Bauhof (60.)