Esslinger Feuerwehr rückt parallel aus Alarm im Jägerhaus und im Klinikum

Ein Vorfall in einem Technikraum des Klinikums Esslingen hat die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Foto: SDMG/Kohls
Ein Vorfall in einem Technikraum des Klinikums Esslingen hat die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Foto: SDMG/Kohls

Zu zwei parallelen Einsätzen ist die Feuerwehr Esslingen ausgerückt: Im Klinikum rauchte es im Technikraum und im Jägerhaus schlug die Brandmeldeanlage Alarm.

Region: Corinna Meinke (com)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Zwei Paralleleinsätze haben am Mittwochmorgen die Feuerwehr Esslingen beschäftigt. Gegen 9 Uhr rückte die Feuerwehr zum Klinikum Esslingen aus, wo es in einem Technikraum wegen eines Defekts zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Sicherung gezogen werden. Vorsichtshalber war auch der Rettungsdienst im Einsatz, der aber nicht benötigt wurde. Nach Angaben der Polizei kam es durch das Feuer zu keinerlei Einschränkungen für den Klinikbetrieb.

Staub hat den Alarm ausgelöst

Zum Restaurant-Hotel Jägerhaus musste die Feuerwehr nahezu zeitgleich ausrücken, weil eine Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Kein Rauch, sondern aufgewirbelter Staub bei Renovierungsarbeiten im Hotelbereich habe zu dem Alarm geführt, erklärte der Einsatzleiter der Feuerwehr, Hartmut Barth. Seine Leute hätten lediglich den Melder gesucht, abgeschaltet und die Daten aufgenommen. Solche kostenpflichtigen Täuschungsalarme kämen mehrfach in der Woche vor. Im Einsatz waren 18 Feuerwehrleute mit fünf Fahrzeugen aus Hegensberg, Wäldenbronn und Esslingen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Präventionsprojekt für Kinder

Unsere Empfehlung für Sie