Beim Altstadtgarten dreht sich zwei Tage alles um Kunst, Kräuter, Kulinarik und Kultur.

Leonberg - Ein besonders schöner Anlass, das neue Handyparken gleich mal auszuprobieren, ist der Altstadtgarten am Freitag und am Pfingstsamstag. Nach der furiosen Premiere vor einem Jahr verwandelt die Werbegemeinschaft Faszination Altstadt in Kooperation mit dem Rathaus den Marktplatz einmal mehr in eine blühende Landschaft mit Musik, Kabarett, Kleinkunst, Kulinarik und natürlich der wunderbaren Welt der Pflanzen.

Livebands und Straßenkünstler

Schon am Freitag um 10 Uhr geht es los mit dem Staudenmarkt. Experten geben wertvolle Tipps für den eigenen Garten. Am Nachmittag sind Straßenkünstler in der ganzen Altstadt unterwegs. Und auf dem Marktplatz und dem Graf-Ulrich-Platz spielen Livebands flockigen Jazz. Speis und Trank, darunter auch Kräuter-Cocktails, gibt’s an vielen Orten.

Noch in bester Erinnerung ist ein Sicherheitsdienst der besonderen Art, der beim Altstadtgarten im vergangenen Jahr so manchen Besucher kurzerhand festnahm. Doch die Polizisten sind in Wirklichkeit Komödianten vom Ensemble Kroft. Am Freitag werden sie um 21 Uhr für Ordnung sorgen. Und am Samstag patrouillieren sie ab 12 Uhr durch die Gassen.

Mehrere Führungen

Ein Publikumsrenner ist der nächtliche Ausflug zu den dunklen Seiten der Stadt. Mit Fackeln führt Gerd Jenner die Besucher am Freitag um 22 Uhr zu allerlei lichtscheuem Gesindel.

Und Leonberg auf gut Schwäbisch offenbart Roswitha Brand am Samstag um 14.30 Uhr. Wer sich das Parkhaus erst einmal ohne Auto anschauen will, kann am Samstag um 12 Uhr dem „obersten Parkwächter“, Bürgermeister Ulrich Vonderheid, „in die Röhre“ folgen. Alle Führungen beginnen am Marktbrunnen.