Ferienbeginn Mehrheit der Deutschen für Einsatz gegen Schulschwänzer

In Memmingen etwa hat die Polizei Schulschwänzer und deren Familien in letzter Sekunde abgefangen. Foto: dpa
In Memmingen etwa hat die Polizei Schulschwänzer und deren Familien in letzter Sekunde abgefangen. Foto: dpa

Gehen die Polizeikontrollen gegen Schulschwänzer an Flughäfen zu weit? Eine Meinungsumfrage sieht die Mehrheit der Deutschen auf Seite der Behörden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Bei Schulschwänzerei vor Ferienbeginn hält eine Mehrheit der Deutschen Polizeieinsätze wie zuletzt in Bayern für angemessen. Auf eine Frage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Zeitung „Die Welt“ zur Angemessenheit solcher Einsätze sagten 60,8 Prozent ja oder eher ja. 34,2 Prozent der Befragten waren demnach gegen solche Einsätze, fünf Prozent zeigten sich unentschieden, wie die Zeitung am Mittwoch mitteilte.

Kinderlose befürworten die Polizeieinsätze deutlicher

Dabei befürworteten mit einem Anteil von 62,7 Prozent deutlich mehr Menschen ohne Kinder im Haushalt die Einsätze. Bei denjenigen mit Kindern sprachen sich nur 54,5 Prozent dafür aus. Civey befragte vom 22. bis 23. Mai 5061 Menschen, der statistische Fehler der Ergebnisse liegt bei 2,5 Prozent. Die bayerische Polizei hatte vor Beginn der Pfingstferien in der vergangenen Woche an mehreren Flughäfen Familien mit schulpflichtigen Kindern kontrolliert und angezeigt. Den Schulschwänzern droht nun ein Bußgeld.




Unsere Empfehlung für Sie