Ferienspaß im Rems-Murr-Kreis Bei Sommerhitze gibt’s auch mal eine Wasserschlacht

Wenn es heiß wird,  ist das Spiel mit Wasser verlockend. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Wenn es heiß wird, ist das Spiel mit Wasser verlockend. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Trotz – oder gerade wegen – der Coronapandemie bieten viele Vereine und Institutionen in den Kommunen ein Programm für die Sommerferien an. Denn nicht jede Familie kann wegfahren. Ein Überblick.

Fellbach: Simone Käser (sk)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rems-Murr-Kreis - Die Coronapandemie ist nicht vorbei. Doch genauso klar ist es, dass die Sommerferien näher rücken und die Kinder und Jugendlichen schon viel zurückstecken mussten. Falls es nicht in den Urlaub geht, soll wenigstens eine spannende Ferienbetreuung stattfinden. Das haben sich die Verantwortlichen der Gemeinden und Städten gesagt und ein buntes Programm auf die Beine gestellt.

Dass der Bedarf groß ist, hat sich in Waiblingen schnell gezeigt. „Viele haben wegen Corona Urlaubstage verbrauchen müssen, um die Kinder zu betreuen, das merkt man deutlich“, sagt Karl-Henning Reuter. Dem Abteilungsleiter der Kinder- und Jugendförderung Waiblingen ist es wichtig, Familien zu entlasten. Man biete etwa 20 Prozent mehr Programm an. Vieles sei schon voll, aber über Wartelisten gebe es noch Chancen auf einen Kurs.

Geboten werden neben Stadtranderholung und „Adventure Camp“ auch die „Kinderkreativwochen“ – ein relatives neues Angebot, dass erstmals auf der Jugendfarm Korber Höhe stattfindet, wie Reuter sagt. „Da ist die Verknüpfung mit Natur und Tieren. Die Kinder forschen am Wasser, und es gibt die Kooperation ,Klassenzimmer am Fluss’ mit dem Kreisjugendring.“ Information unter www.waiblingen.de/Ferienprogramm.

Auch in Rudersberg wird ein Ferienprogramm geboten – im Gegensatz zum vergangenen Jahr. „Die Verantwortung liegt bei den Vereinen. Die sind dadurch, dass die Zahlen aktuell deutlich besser sind als letzten Sommer, mutiger und wollen es versuchen“, sagt Nathalie Stocker. Die Verwaltungsangestellte ist für das Ferienprogramm zuständig. Ab dem 24. Juni sind Anmeldungen möglich bis einschließlich 18. Juli. Am 19. Juli findet die Verlosung der Plätze statt. Viel Spannendes ist dabei. Nathalie Stocker denkt dabei, weil sie selbst bei der Feuerwehr aktiv ist, etwa an das Angebot mit Brandschutzaktion und der Möglichkeit, einmal Feuerwehrauto zu fahren. „Die Aktionen sollen Lust auf mehr machen. Wir von der Feuerwehr können immer Nachwuchs brauchen.“ Alle Infos online gibt es unter www.unser-ferienprogramm.de/rudersberg.

Die SG Schorndorf hat sich ein abwechslungsreiches Programm überlegt, dass sich an sportbegeisterte Kinder von vier bis 14 Jahren richtet und wochenweise buchbar ist. Die Teilnehmer werden aufgrund der Pandemie in Gruppen von 20 Kindern eingeteilt. Geboten werden Trampolinspringen, Zirkus- und Bewegungslandschaften oder auch Ballsportarten. Wenn es richtig heiß ist, findet auch mal eine Wasserschlacht statt. „Das kommt natürlich immer besonders gut an“, sagt Heiko Paule. Der Leiter der Kindersportschule der SG Schorndorf, der verantwortlich für das Ferienprogramm ist, sagt, dass es für die Wochen vier und fünf auf jeden Fall noch Plätze gibt. Weitere Infos gibt es unter https://sg-schorndorf.de/info/feriensportwoche-36.

Auch in der Gemeinde Kernen im Remstal freut man sich, trotz Pandemie eine Ferienbetreuung anbieten zu können. Mit Vereinen und Einzelpersonen hat die Verwaltung ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Unter anderem ganz neue Kurse wie das Klimavesper oder eine Wanderung mit dem Bürgermeister. „Außerdem finden sich auf der Liste beliebte Kurse aus den Vorjahren“, sagt die Sprecherin Susanne Herrmann. Infos gibt es unter www.unser-ferienprogramm.de/kernen. Fellbach In Fellbach bieten 16 Veranstalter in den Sommerferien 64 Sport-, Spiele-, Bastel-, Kreativ- und Bildungsangebote. „Auch wenn die Coronapandemie natürlich die Vorbereitungen auf den Ferienspaß etwas beeinträchtigt hat“, sagt der Pressesprecher der Stadt, Frank Knopp. Geboten werden Aktionen wie Bogenschießen, Segelfliegen über der Ostalb oder eine Wasser-Sport-Woche, zudem kann zum Beispiel Zirkusluft geschnuppert werden. Die Details gibt es unter www.unser-ferienprogramm.de/fellbach.Backnang Auch in Backnang wird viel geboten, und es gibt noch freie Plätze. Der Jugendreferent der Stadt, Gabor Havasi, betont, wie wichtig es sei, dass die Angebote, für die sich die Vereine so viel Mühe machten, auch genutzt werden. Sie klingen vielversprechend: „Neben Kursen mit Tieren und Bewegung machen wir auch tolle Maultaschen mit den Kindern in einem Kochkurs“, sagt der gebürtige Ungar, der hier höchstpersönlich anleitet. Alle Infos gibt es unter www.jugendreferatbacknang.de/ferienprogramm.html.




Unsere Empfehlung für Sie