Das Filialnetz der BW-Bank ist weiter im Umbruch. Wir erklären, welcher Standort auf der Filderebene Anfang Juli geschlossen wird und welcher Geldautomat schon bald auf dem Prüfstand steht.

Große rote Aufkleber machen auf das Angebot aufmerksam. „Gewerbefläche ab 1. Juli verfügbar“, steht drauf. Das Ladenlokal sei bestens geeignet für den Einzelhandel oder einen Friseursalon, liest man daneben. Die Fläche, um die es sich handelt, ist an der Filderhauptstraße 19 in Plieningen. Sie befindet sich schon seit einer Weile im Wandel.

Bis zum vergangenen Sommer war hier eine vollwertige Filiale der BW-Bank gewesen, dann wurde sie zum reinen SB-Servicecenter umgebaut. Das heißt, die Kunden finden nur noch Automaten vor. Manch ein Plieninger wird angesichts der Aufkleber nervös. Kommen auch die Automaten jetzt weg? Nein, sagt der Unternehmenssprecher Bernd Wagner. „Hier sind derzeit keine weiteren Änderungen geplant, der SB-Standort bleibt erhalten“, stellt er klar. Die restliche Fläche übergebe die BW-Bank zum 30. Juni an den Vermieter, der sie nun weitervermarkte.

Es geht um die Wirtschaftlichkeit

Das heißt jedoch nicht, dass SB-Standorte bei der BW-Bank grundsätzlich unantastbar sind. So wurde etwa im Februar der Geldautomat in Riedenberg abgebaut – aus Gründen der Wirtschaftlichkeit. Der in Denkendorf wird im September weichen. Im kommenden Jahr soll zudem der SB-Standort Salzäcker in Möhringen überprüft werden. „Da vermehrt bargeldlos bezahlt wird, nimmt zum Teil auch die Nutzung von Geldausgabeautomaten ab“, erklärt der Sprecher.

„Service und Beratung werden an das veränderte Kundenverhalten angepasst“, hieß es bereits im April 2021 in einer Mitteilung der Bank. Digitale Kanäle würden immer stärker genutzt, die Kunden kämen immer seltener in die Banken vor Ort. Die Coronakrise habe diesen Trend weiter verstärkt, und betriebswirtschaftlich könne man es sich nicht erlauben, Filialen dauerhaft aufrechtzuerhalten, wenn sie sich nicht rechneten. Neben dem Kundenverhalten und der Nutzungsfrequenz flössen etwa auch Eigentumsverhältnisse oder notwendige Investitionen, aber auch die Nähe zu anderen Standorten in die Überlegungen ein.

Diese Filialen werden geschlossen

Beispiel Plieningen: Dort gibt es an der Filderhauptstraße neben dem SB-Center auch die Filiale an der Garbe. „Wir bitten um Verständnis, dass wir Standorte, die Kosten verursachen, jedoch von den Kunden nicht ausreichend angenommen werden, auf lange Sicht nicht aufrechterhalten können“, sagt Bernd Wagner grundsätzlich.

Bereits im vergangenen Jahr wurde bekannt gegeben, dass bis Ende 2022 in der Region rund um Stuttgart vier Filialen geschlossen werden sollen, darunter die in Nellingen und die in Leinfelden. Letztere wird tatsächlich am 4. Juli in ein reines SB-Servicecenter umgewandelt. „Dort stehen auch weiterhin Selbstbedienungsgeräte (Geldautomat mit Ein- und Auszahlungsfunktion, Geldautomat, Kontenmanager) rund um die Uhr zur Verfügung“, teilt Bernd Wagner schriftlich mit.