Fußball-EM 2016 Die schlechtesten Songs zur EM

Von  

Kaum zu glauben, aber wahr: Hier sind die schlechtesten Songs zur aktuellen Fußball-EM. Und weil's so schön zum Thema passt: Nummer 6 hat uns fassungslos gemacht.

Kazim Akbogas Song zur EM heißt Deutschland is gute Land. Foto: Screenshot SIR
Kazim Akbogas Song zur EM heißt "Deutschland is gute Land". Foto: Screenshot SIR

Stuttgart - In wenigen Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich und immer mehr Songs zur EM quellen aus den Videoportalen und sozialen Netzwerken des Internets hervor. Anscheinend sind sie so unvermeidlich wie die sommerliche Erkältung. Damit Sie wissen, auf welche Videos Sie auf keinen Fall klicken dürfen, hat sich diese Redaktion der Tortur unterzogen und sich die schlimmsten, schrägsten und überflüssigsten Songs und Videos zur aktuellen Endrunde angeschaut. Aber Vorsicht: Wir haben Sie gewarnt!

1. Kazim Akboga - Deutschland ist gute Land

Der neueste Streich des Youtube-Stars beweist einmal mehr, wie wichtig ein gutes Konzept und gute Texter sind. Und ja, vermutlich auch etwas mehr Budget als üblich. Über das Videoportal hinaus bekannt geworden war Akboga mit seinem Song "Is mir egal" für die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG). Sein EM-Lied "Deutschland is gute Land" folgt dem gleichen Konzept - und scheitert leider. Während in dem BVG-Video jede Menge witzige Anspielungen stecken, steht Akboga jetzt auf einem Fußballplatz und macht Schniedel-Witze. Als Trost mag gelten, dass Akbogas Song insgesamt nicht einmal der schlechteste ist.

2. UebersteigerMusic - EM Song 2016

Das solche Songs möglich sind in Zeiten, in denen man Stimmenmodulatoren als App fürs Smartphone herunterladen kann, macht einigermaßen fassungslos. Die hohle und immer knapp am Ton vorbeileiernde Stimme lenkt aber leider nicht genügend vom haarsträubend pathetischen Text ab. Vermutlich taucht UebersteigerMusic als ARD-Kandidat beim nächsten Eurovision Song Contest wieder auf.

3. Jogis Löwen - Platz da!

Kleine Textprobe gefällig? "Alle kriegen weiche Knie, vor dem deutschen Fußball zittern sie." Musikalisch geht das Ganze einigermaßen ins Ohr, aber die Darbietung - unmotiviertes Heurmschippern auf einem See, gepaart mit Proll-Vibrations in der Stimme - ist am Rande des Erträglichen.

4. Reservebank - Was wollen wir jubeln?

Der Klassiker "Was wollen wir trinken?" von Bots darf auf keiner Abiparty und in keiner Retrodisco fehlen. Können Sie sich vorstellen, wie die Zeile "Was wollen wir jubeln?" auf dem legendären Refrain klingt? Wenn nicht, dann müssen Sie wohl oder übel doch auf das Video klicken. Für den musikalischen Frevel hat Reservebank die Höchststrafe verdient - einen Auftritt als Vorgruppe von Xavier Naidoo.

5. Killermichel - Auswärts sind wir asozial

"Auswärts sind wir asozial" ist nicht einmal schlecht - wenn man auf Bierbänke, Bierzelte und Bier steht. Zum Beispiel auf den Bierkönig auf Mallorca. Sturzbetrunken und mit einer halben Schachtel Zigaretten in der Lunge macht der Song vermutlich sogar Spaß. Nüchtern lassen den Hörer Zeilen wie "Steht Eure Stadt in Flammen, waren wir vermutlich da" und "Auswärts sind wir asozial, denn wir saufen schon auf der Fahrt" eher ratlos zurück.

6. Die Co-Trainer - Deutscheland ist geil

Auf der Skala nach unten ist "Deutscheland ist geil" ganz klar unser Favorit. Zwei unterirdische Atze-Schröder-Imitatoren machen Kacka-Witzchen in einem deutschen Garten mit Grill, Wiese, Fahne und Bier. Während wir gut drei Minuten lang lyrischen Zeilen wie "Hau die Wurst auf den  Grill, ja beim Fußball wird gesoffen, jeder wie er will und am Ende sturzbesoffen" lauschen, kriecht uns die Befürchtung in den Nacken, dass in diesem Video mehr wahres Deutschland zu sehen ist, als uns allen lieb sein sollte.

Nicht nur Sie freuen sich auf die Europameisterschaft, auch unsere Redaktion hat sich gut vorbereitet. Auf unserer EM-Sonderseite finden Sie alles rund um das Turnier. Alle Gruppen, alle Mannschaften, den Spielplan, Liveticker, Daten, Fakten und ein Tippspiel warten auf Sie.

Anzeige