Gutscheinaktionen für die Innenstädte Wie Schorndorf und Waiblingen Kunden locken

Die große Leere soll bald ein Ende haben: die Stadtverwaltung will nach dem Lockdown mit einer Gutscheinaktion Menschen in die Schorndorfer Innenstadt lotsen. Foto: Gottfried Stoppel
Die große Leere soll bald ein Ende haben: die Stadtverwaltung will nach dem Lockdown mit einer Gutscheinaktion Menschen in die Schorndorfer Innenstadt lotsen. Foto: Gottfried Stoppel

Mehr Leben in der Innenstadt – das will die Stadt Schorndorf mit der Aktion „Kauf.Los.Schorndorf“ erreichen, bei der Gutscheine im Gesamtwert von 40 000 Euro verlost werden. Auch in Waiblingen lockt man Kunden mit Gutscheinen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf/Waiblingen - Nach dem Wochenende fällt der Startschuss: Von Montag an soll wieder pulsierendes Leben in die Schorndorfer City zurückkehren. „Wir rechnen mit viel mehr Frequenz in der Stadt“, sagt der Oberbürgermeister Matthias Klopfer, der nach den Monaten des Lockdowns von einem „großen Aufbruch“ spricht. Damit es in der Schorndorfer Innenstadt brummt, hat der Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement die Aktion „Kauf.Los.Schorndorf“ ausgeheckt, bei der Teilnehmende mit etwas Losglück Gutscheine im Gesamtwert von 40 000 Euro ergattern können.

Kassenbon wird zum Glückslos

Bei dem absolut legalen Glücksspiel unter Federführung der Stadt Schorndorf und des Vereins für Citymarketing, Schorndorf Centro, können Kassenzettel mit einem Mindestwert von 15 Euro, die von einem der Händler oder Gastrobetriebe der Innenstadt stammen und mit einem Datum ab dem 31. Mai 2021 versehen sind, zu einer Verlosung eingereicht werden. Entweder der Kassenbon wird angeheftet an eine Teilnahmekarte eingereicht oder abfotografiert und auf der Internetseite hochgeladen.

Die Aktion läuft bis zum 25. Juli, wöchentlich werden Gutscheine verlost, die dann bei Betrieben in der Schorndorfer Innenstadt eingelöst werden können. Vorausgesetzt, diese waren von der Schließung nach der Coronaverordnung betroffen. „Die Gutscheine gelten daher nicht für Drogerien, Apotheken oder Lebensmittelläden“, erklärt Lars Scheel, der Leiter des Eigenbetriebs Tourismus und Citymanagement, der hofft, dass die Aktion gut ankommt und die Hürde für einen Besuch in der Innenstadt absenkt.

„Das Schwierigste an der Aktion war, den Zeitpunkt zu bestimmen, an der sie startet“, berichtet Lars Scheel: „Wir wollten sichergehen, dass wir das achtwöchige Spiel nicht unterbrechen müssen.“ Den ursprünglich angepeilten Start im März habe man daher vertagt. Nach derzeitigem Stand nehmen 55 der rund 200 Betriebe in der Innenstadt an der Aktion teil. Das ist ausbaufähig, doch Lars Scheel ist guter Dinge, dass „kurz vor Schluss“ noch manch einer aufspringt. Die Händler seien in den vergangenen Wochen nur schwer zu erreichen gewesen, oft sei man vor verschlossenen Türen gestanden, sagt Scheel. Die verlosten Gutscheine können bis zum 31. August eingelöst werden. „So kommt das Geld schnell bei den Betrieben an“, sagt Lars Scheel. Als weitere Attraktion stellen er und sein Team im Rahmen der Aktion „Schorndorf spielt“ zwei Tischtennisplatten und Tischkicker zur Verfügung, die Gastrobetriebe in ihrem Außenbereich für einige Zeit aufstellen können. Damit wolle man „Lebensfreude in die Stadt bringen“, sagt Scheel, ergänzt werde das Angebot durch Wurfspiele wie Wikingerschach, Krocket oder ein Riesen-Dart, die bei der Stadtinformation, dem Awo-Café im Stadtpark und der Forscherfabrik entliehen werden können.

Waiblingen gibt Treuegutscheine aus

Auch die Stadt Waiblingen will mit einer Gutscheinaktion zum Shoppen verlocken. Wer in Läden, Restaurants und Cafés in der Stadt Geld investiert, sollte die Belege dafür sammeln. Ab einem Einkaufswert von 100 Euro erhalten jene, die ihre gesammelten Belege bei der Waiblinger Touristinformation vorlegen, einen Gutschein in Höhe von zehn Euro, bei einem Einkaufswert von 200 Euro einen Gutschein im Wert von 20 Euro. Die Treuegutscheine können bei den teilnehmenden Betrieben eingelöst werden.




Unsere Empfehlung für Sie