Historische Porsche-Modelle Vom klassischen 911 zum elektrischen Taycan

Der erste Porsche-Sportwagen Typ 356 beim Stadtrennen in Innsbruck, Österreich, im Jahr 1948. Foto: Porsche AG 16 Bilder
Der erste Porsche-Sportwagen Typ 356 beim Stadtrennen in Innsbruck, Österreich, im Jahr 1948. Foto: Porsche AG

An diesem Mittwoch stellt Porsche sein erstes rein elektrisches Auto vor: den Taycan. Der Autobauer aus Zuffenhausen hat eine lange Historie – sie beginnt mit dem Porsche Typ 356 von 1948. Wie haben sich die Sportwagen seither verändert?

Wirtschaft: Yannik Buhl (yab)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Mit ein wenig Fantasie kann man dem ersten Porsche aus dem Jahr 1948 schon ansehen, wie seine Geschichte weitergehen wird – hin zum klassischen 911, der über die Jahre viele Erneuerungen und Entwicklungen durchgemacht hat und nach wie vor für den Autobauer steht wie kein anderes Modell.

Die charakteristischen, sich hoch über der Motorhaube aufwölbenden Kotflügel gab es aber auch schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als Ferdinand „Ferry“ Porsche das erste Serien-Auto entwickelte, den Porsche 356.

Mehr als 70 Jahre Entwicklung

Jetzt, 2019, stellt Porsche sein erstes rein elektrisches Modell vor: den Taycan. Er sieht – natürlich – ganz anders aus als der erste Porsche. Aus heutiger Sicht ist der Taycan noch einmal mehr Sportwagen geworden. Überhaupt haben sich die Modelle des Zuffenhausener Autobauers in den vergangenen 70 Jahren stark verändert. Unsere Bildergalerie zeigt die Entwicklung von 1948 bis 2019 anhand ausgewählter Modelle.

Unsere Empfehlung für Sie