Hochwasser im Keris Land unter im Kreis Esslingen

Von fri/uls 

Die Regenmassen des Sturmtiefs Axel haben im Kreis nur wenige Schäden angerichtet. Allerdings hatte der Regen massiven Einfluss auf den Verkehr.

In Esslingen-Hegensberg war eine Garageneinfahrt überflutet. Foto:  
In Esslingen-Hegensberg war eine Garageneinfahrt überflutet. Foto:  

Esslingen - Das Sturmtief Axel hat auch im Kreis Esslingen für Turbulenzen gesorgt. Vor allem der Bahnverkehr war betroffen. Wegen eines umgestürzten Baumes war die Bahnstrecke von Nürtingen nach Metzingen am Dienstagnachmittag gesperrt. Reisende, die nach Tübingen oder Reutlingen wollten, mussten warten, oder die Strecke über Stuttgart und Herrenberg nehmen.

Nicht aufgepasst hatte ein 27 Jahre alter BMW Fahrer, der am Dienstag um 6 Uhr von der Ausfahrt Kirchheim auf die Autobahn 8 in Richtung Stuttgart raste. Wegen des starken Regens kam er ins Rutschen, sein BMW schleuderte von der Einfädelspur gegen einen Lastwagen und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen, berichtet die Autobahnpolizei. Der Fahrer wurde leicht verletzt, an den beiden Autos entstand ein Schaden in Höhe von rund 46 000 Euro.

Eher kleinere Einsätze hatte die Feuerwehr zu bewältigen. Beim Turnverein Hegensberg in der Breitingerstraße in Esslingen lief am Dienstagabend die Einfahrt zur Garage voll. Die Feuerwehr rückte an und pumpte das Wasser ab.

In Filderstadt-Bernhausen hatte sich auf einem Acker ein kleiner See gebildet. Die Feuerwehr war im Einsatz, um das Wasser in die Kanalisation zu pumpen. „Die Befürchtung war, dass der Wasserspiegel durch den andauernden Regen weiter ansteigt“, erklärt der Stadtkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Filderstadts, Jochen Thorns. „Dann hätte das Wasser in die Keller der umliegenden Häuser laufen können.“