Influenza-Welle im Südwesten Was sollten Erkrankte beachten?

Von cas 

Bei einer Grippe-Erkrankung ist es ratsam, den Arzt aufzusuchen.

Aus Rücksicht sollten Erkrankte Abstand zu anderen halten, und in den Ärmel oder die Ellenbeuge niesten oder husten, um nicht selbst zum Viren-Überträger zu werden. Gegen Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und hohes Fieber können Erwachsene Schmerz- und Fiebertabletten wie Paracetamol oder Acetylsalicylsäure einnehmen. Fieber ist nicht automatisch schädlich, sondern unterstützt den Körper bei der Bekämpfung der Viren. Deshalb sollten fiebersenkende Mittel nur bei Temperaturen über 39 Grad eingesetzt werden.

Der Erkrankte sollte in der akuten Phase das Bett hüten, um seine Kräfte zu schonen, und viel trinken. Die meisten Influenza-Patienten fühlen sich aber ohnehin so schlapp, dass sie zu Hause bleiben müssen und fast nur schlafen.

Unsere Empfehlung für Sie