Jugendverkehrsschule in Stuttgart Plätze frei für Fahrradführerschein

Wichtig für Grundschüler: Dass sie lernen, sich mit ihren Fahrrädern richtig im Straßenverkehr zu verhalten. Foto: /Robert Michael
Wichtig für Grundschüler: Dass sie lernen, sich mit ihren Fahrrädern richtig im Straßenverkehr zu verhalten. Foto: /Robert Michael

Was normalerweise an der Schule stattfindet, wird auf die Ferien verschoben: Die Verkehrsprävention der Polizei Stuttgart bietet kostenlose Kurse für den Fahrradführerschein an. Von 720 Plätzen sind erst 200 belegt.

Böblingen: Kathrin Haasis (kat)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Vermutlich geht der Urlaub in diesem Jahr vor: Weniger als ein Drittel der Plätze für den Fahrradführerschein ist in den Sommerferien bislang belegt. „Es wird sich auch nicht mehr viel tun“, sagt Harry Wallenta, der stellvertretende Sachbereichsleiter Verkehrsprävention bei der Stuttgarter Polizei. Die meisten Familien würden nach dem langen Corona-Lockdown in den Ferien lieber verreisen, als ihren Nachwuchs in die Jugendverkehrsschule zu schicken. „Dadurch werden wir die einen oder anderen Kinder nicht erreichen“, sagt der Polizist.

Mehr Lockerungen, weniger Resonanz

Um Coronalücken zu vermeiden, bietet die Polizei diesen Sommer wieder kostenlose Fahrradkurse in den Jugendverkehrsschulen an. Im vergangenen Jahr habe es einen regelrechten Run auf das Angebot gegeben, berichtet Harry Wallenta. Aber nicht nur die aktuellen Lockerungen sorgen für weniger Resonanz: In diesem Jahr konnte die Polizei seit den Pfingstferien ihren Unterricht an den Schulen anbieten, was 2020 nicht möglich war. Statt der üblichen 5000 Viertklässler hätten immerhin zwei Drittel oder fast drei Viertel der Kinder zumindest einen Teil der Ausbildung machen können, schätzt Harry Wallenta.

Kinder sind Feuer und Flamme

Wer den Rest des Unterrichts oder die Prüfung zum Fahrradführerschein nachholen will, hat dazu in den Ferien Gelegenheit. Die Kurse starten montags, enden donnerstags und dauern täglich eineinhalb Stunden. „Die Kinder sind mit Feuer und Flamme dabei“, berichtet Harry Wallenta. Bei einem Kurs von ihm, den er diese Woche an einer Schule abgehalten hat, habe nicht einmal bei strömendem Regen einer der Viertklässler vorzeitig aufgegeben. Er hofft, dass es nie wieder ein Jahr wie 2020 geben wird. „Zu viele Schüler mussten ohne Fahrradausbildung in die fünfte Klasse wechseln“, sagt er. Wenn ihnen ihre Eltern nicht das sichere Fahrradfahren im Verkehr beibringen, werden sie es nicht lernen.

Die Ferienkurse finden auf den Verkehrsübungsplätzen im Stuttgarter Westen und beim Max-Eyth-See statt. Alle vier Einheiten sollten besucht werden, um die Prüfung zum Fahrradführerschein machen zu können. Zwingend erforderlich ist ein eigener Fahrradhelm, die Räder werden gestellt. Die Teilnahme ist nur nach einer Anmeldung unter 07 11 / 89 90 - 12 05 und - 12 06 möglich.




Unsere Empfehlung für Sie