Kampagne APT28 Auch Bundesregierung sieht Russland hinter Cyberattacken

Der Regierungssprecher Steffen Seibert hat am Freitag Russland beschuldigt, hinter massiven Cyberattacken zu stecken. (Archivbild) Foto: dpa
Der Regierungssprecher Steffen Seibert hat am Freitag Russland beschuldigt, hinter massiven Cyberattacken zu stecken. (Archivbild) Foto: dpa

Die Bundesregierung geht davon aus, dass hinter den Cyberangriffen der letzten Jahre „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ Russland steckt. Damit schließt sich Deutschland der Beurteilung Großbritanniens an.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Wie Großbritannien beschuldigt nun auch die Bundesregierung offiziell Russland als Urheber massiver Cyberattacken der vergangenen Jahre. „Auch die Bundesregierung geht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass hinter der Kampagne APT28 der russische Militärgeheimdienst GRU steckt“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin.

 



Unsere Empfehlung für Sie