Kulturinitiativen im Rems-Murr-Kreis Die Bühne ist jetzt das Internet

Von  

Während sich die Lage rund um das Coronavirus auch im Rems-Murr-Kreis verschärft, gibt es immer mehr Initiativen, die sich bemühen, dass Kunst und Musik trotzdem noch ihr Publikum finden.

Die Stadt Waiblingen bringt Kultur auf ihre Facebookseite. Foto:  
Die Stadt Waiblingen bringt Kultur auf ihre Facebookseite. Foto:  

Rems-Murr-Kreis - Die Zahl der identifizierten Corona-Infizierten ist auch im Rems-Murr-Kreis in den vergangenen Tagen stark nach oben gegangen. Seit Freitagabend meldet das Landratsamt 96 „Zugänge“. 211 Personen sind – Stand Dienstagabend – somit registriert. Auch die Behörde selbst ist mittlerweile betroffen. Weil ein Mitarbeiter des Landwirtschaftsamts positiv getestet wurde, ist das Amt seit Montag komplett und mindestens für die Zeit bis einschließlich 30. März geschlossen.

Kultur und Kirche zuhause

Die Stadt Waiblingen begegnet der Schließung ihrer Kultureinrichtungen mit einem neuen Online-Angebot. Den Auftakt hat am Freitagabend im Haus der Stadtgeschichte die neue Sonderausstellung über die Malerin Luise Deicher gemacht. Sie ist im Livestream eröffnet worden. Unter dem Motto „Kultur kommt nach Hause“ soll es es von dieser Woche an nun täglich um 19 Uhr weitere Beiträge auf der Facebook-Seite der Stadt geben: „Waiblingen Stadtportal“.

An diesem Mittwoch etwa ist eine Exponatvorstellung aus der Ausstellung „Liebe, Traum und Tod. Max Klingers druckgrafische Folgen“ in der Galerie Stihl Waiblingen zu sehen, am Donnerstag eine aus der Dauerausstellung im Haus der Stadtgeschichte, und am Freitag sind musikalische Grüße und Konzertmitschnitte von Künstlern aus dem Konzertprogramm des Bürgerzentrum Waiblingen zu hören.

In den kommenden Wochen sollen die Angebote noch ausgebaut und weiterentwickelt werden. Auch die evangelische Kirche will „Tagesimpulse“ auf ihrer Internetseite setzen. Unter diesem Link kann man sie abrufen.

Auftrittsmöglichkeiten für Musiker

Seit diesem Sonntag sendet „Feierabend-TV“ über das Internet aus der Isolation, um Musikern und Technikern ein kleines Auskommen zu ermöglichen. Pro Konzert sollen jeweils mindestens 100 Euro als Fixgage ausgezahlt werden, um die Ausfälle von Konzerten und Veranstaltungen ein wenig aufzufangen. Als nächstes ist an diesem Donnerstag von 20 Uhr an ein Gig des Esslinger Liedermachers Borna Cesljarevic geplant. Organisiert wird das Ganze von Stefan Kraft, dem Ein-Mann Kulturbüro namens Sorglos aus Korb.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie