Laborbesuch Förderung durch den Europäischen Forschungsrat ERC

Politik/Baden-Württemberg: Rüdiger Bäßler (rub)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Fördertopf
Völlige Autonomie der Wissenschaft, die Förderung von Pionierforschung, unbürokratische Verfahren, direkter Kontakt zu Antragstellern – das alles will der Europäische Forschungsrat ERC. Sein Budget, das von 2007 bis in dieses Jahr reicht, umfasst 7,5 Milliarden Euro.

Grundidee
Der ERC fördert Vorreiter in der grundlagenorientierten Forschung. Es gibt kein Proporzdenken, wonach EU-Mitgliedsstaaten gleichberechtigt behandelt werden müssen – auch keine Gießkannenpolitik, nur die wissenschaftliche Idee zählt. Vier Gruppen von Antragstellern unterscheidet der ERC. Stipendien erhalten besonders junge Nachwuchswissenschaftler (Starting Grants), erfahrene Nachwuchsforscher (Consolidator Grants), etablierte Wissenschaftler (Advanced Grants) und Kleingruppen (Synergy Grants).

Gruppenpreis
Die Ulmer Forschergruppe um den Physiker Martin Plenio hatte sich 2012 um einen Synergy Grant beworben. Komplementäre Expertise, Fähigkeiten und Ressourcen sind laut Ausschreibung so zusammenzubringen, dass neue wissenschaftliche Durchbrüche möglich werden. Das Forscherteam in Ulm hat 10,3 Millionen Euro bewilligt bekommen. Das Geld wird über eine Laufzeit von sechs Jahren ausgeschüttet.

Unsere Empfehlung für Sie