Landesjazzfestival in Esslingen Wieder Jazzmetropole

Von hol 

Im kommenden Jahr wird Esslingen wieder zur Jazzhauptstadt im Land. Im Herbst 2020 findet das Landesjazzfestival statt.

Jazz gibt es auch an ungewohnten Orten. Foto:  
Jazz gibt es auch an ungewohnten Orten. Foto:  

Esslingen - Wie die Zeit vergeht! Zwölf Jahre sind vergangen, seit der Verein Live-Musik Esslingen unter Federführung des emsigen Kulturmanagers und Bassisten Eckhart Fischer das Landesjazzfestival in Esslingen veranstaltet hat. Im kommenden Jahr, voraussichtlich vom 19. September bis zum 4. Oktober 2020, wird Esslingen nun erneut die Kulisse für ein Landesjazzfestival abgeben. Der Gemeinderat hat jene 15 000 Euro als Zuschuss genehmigt, die notwendig sind, damit das Land Baden-Württemberg seinen Zuschuss in gleicher Höhe für den Konzertreigen zur Verfügung stellt.

„2020 ist ein besonderes Jahr für Esslingens Jazzer

Mit dabei sind natürlich auch wieder Eckhart Fischer und sein Verein Live-Musik. Den Antrag unterstützt haben aber auch der Esslinger Jazzkeller in der Webergasse, das Kulturzentrum Dieselstraße, das sich traditionell stark im Jazz-Bereich engagiert und Maximilian Merkle, der seit mehreren Jahren im Herbst zum Esslinger Jazzfestival lädt. Schon vor zwei Jahren hatte Merkle die Bewerbung um das Landesjazzfestival für das Jahr 2020 angekündigt.

Denn 2020 ist für die Esslinger Jazz-Freunde gleich in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Jahr. 1995, also vor 25 Jahre, ist der Esslinger Jazzkeller wiedereröffnet worden, vor 30 Jahren wurde der Verein Live-Musik-Esslingen gegründet und einer der weltweit bekanntesten Jazz-Bassisten, der Esslinger Eberhard Weber, feiert 2020 seinen 80. Geburtstag. Dieses Ereignis wird zusätzlich mit einer Ausstellung im Stadtmuseum gewürdigt.

Engere Kooperation ist geplant

Ziel des Landesjazzfestivals ist es, die Esslinger Jazz-Akteure noch mehr als bisher inhaltlich zusammenzubringen. Wirtschaftlich sollen aber auch in Zukunft alle Akteure selbstständig agieren. Auch sollen Kontakte weit über den Jazz-Bereich hinaus geknüpft werden. Mit im Boot sind zudem die Württembergische Landesbühne, das Kabarett der Galgenstricke, das Café Entenmanns am Rathausplatz sowie weitere gastronomische Betriebe.