Landesstraße 1184 bei Hildrizhausen Wildwechsel führt zu Unfall – Gastank aus Mercedes gerissen

Bei dem Unfall nahe Hildrizhausen wurde der Gastank aus einem Mercedes gerissen. Foto: SDMG/Dettenmeyer 4 Bilder
Bei dem Unfall nahe Hildrizhausen wurde der Gastank aus einem Mercedes gerissen. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Bei einem Auffahrunfall nahe Hildrizhausen wird ein Gastank aus einem Mercedes gerissen. Es entsteht Schaden in Höhe von rund 22.000 Euro. Unfallursache war wohl eine querende Wildschweinrotte.

Digital Unit: Matthias Kapaun (kap)

Hildrizhausen - Vermutlich wegen einer querenden Wildschweinrotte ist es am Sonntagabend auf der Landesstraße 1184 bei Hildrizhausen (Kreis Böblingen) zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem Sachschaden in Höhe von rund 22.000 Euro entstand.

Wie die Polizei meldet, war ein 36-jähriger Mercedes-Fahrer gegen 19.10 Uhr auf der L1184 von Hildrizhausen kommend in Richtung Herrenberg unterwegs, als offenbar mehrere Wildschweine die über die Straße liefen. Der 36-Jährige konnte noch abbremsen, doch ein 22 Jahre alter Audi-Fahrer, der hinter dem Mercedes fuhr, erkannte dies wohl zu spät und krachte ins Heck des Mercedes. Die Tiere wurden dabei nicht erfasst.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Gastank des Mercedes aus dem Motorblock gerissen, weswegen sie Freiwillige Feuerwehr Hildrizhausen ausrücken musste. Die Einsatzkräfte leuchteten die Unfallstelle aus, reinigten die Fahrbahn und überprüften den Gastank. Außerdem kümmerte sich ein Rettungsdienst vor Ort um die beiden Autofahrer, die nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt blieben. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Landesstraße bis 21.05 Uhr voll gesperrt.




Unsere Empfehlung für Sie