Landtag in Baden-Württemberg AfD benennt Schlichter

Von red/dpa 

Die zerstrittene Landtagsfraktion der AfD will mit Hilfe eines Mediators wieder zusammenfinden. Ein am Dienstag bestimmter Mediator soll vermitteln.

Järg Meuthen ist der bisherige AfD-Fraktionschef. Foto: dpa
Järg Meuthen ist der bisherige AfD-Fraktionschef. Foto: dpa

Stuttgart - Die zerstrittene AfD im baden-württembergischen Landtag will in dieser Woche einen Schlichtungsversuch starten. Die beiden AfD-Gruppen einigten sich nach Mitteilung vom Dienstag in Stuttgart auf einen Mediator. Es ist der Direktor der Akademie für Mediation, Soziales und Recht an der Steinbeis-Hochschule Berlin, Gernot Barth. Eine Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion sagte, einen konkreten Termin für den Beginn der Mediation gebe es noch nicht.

Der bisherige AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen und 13 weitere Abgeordnete hatten eine eigene Fraktion gegründet, die Alternative für Baden-Württemberg (ABW). Anlass waren unterschiedliche Meinungen über den Umgang mit dem Abgeordneten Wolfgang Gedeon, dem Antisemitismus vorgeworfen wird. Ein vom Landtag in Auftrag gegebenes Gutachten ergab, dass zwei Fraktionen einer Partei im Parlament vertreten sein können. Dennoch wollen die AfD-Abgeordneten versuchen, wieder zueinander zu finden.