Filderkrautfest in Corona-Zeiten So läuft das Krautfest in diesem Jahr ab

Von Florian Dürr 

Das Filderkrautfest in Leinfelden-Echterdingen ist ein gesetzter Termin. Doch wegen Corona ist dieses Jahr alles anders. Wir geben einen Überblick, wie die Teilnahme am digitalen Fest funktioniert und was am 18. Oktober geboten wird.

Kraut gibt es auch dieses Jahr, trotz Corona. Das dazu passende Fest wird allerdings ins Internet verlagert. Foto: dpa/Sebastian Kahnert
Kraut gibt es auch dieses Jahr, trotz Corona. Das dazu passende Fest wird allerdings ins Internet verlagert. Foto: dpa/Sebastian Kahnert

Leinfelden-Echterdingen - Statt in den Gassen, Straßen und auf den Plätzen in den vier Ortsteilen von Leinfelden-Echterdingen, sitzen die Besucher des diesjährigen Krautfests zu Hause oder unterwegs vor ihren Bildschirmen. Bis 17 Uhr können sie per Livestream unter www.myle.de/filderkrautfest an einem vielfältigen Programm teilnehmen. Darunter sind traditionelle Programmpunkte wie die Spitzkraut Classics Oldtimer. Aber auch neue Ideen wie eine Kochshow oder ein Fermentierungs-Workshop haben es geschafft, Teil des Events zu werden. Eine Übersicht.

Zum Mitmachen

Das Krautfest Digital startet um 11 Uhr mit einer Live-Kochshow, in der Oberbürgermeister Roland Klenk und Sternekoch Marco Akuzun vom Restaurant Top Air (Flughafen Stuttgart) ein Krautgericht zubereiten – während die Zuschauer vor den Bildschirmen mitkochen können. Die Liste mit den nötigen Zutaten findet sich im Amtsblatt und online unter www.myle.de/filderkrautfest. Wer möchte, kann auf der Homepage auch sein liebstes Krautrezept teilen. Im weiteren Verlauf des Livestreams haben die Kraut-Fans die Möglichkeit, bei einem Fermentierungs-Workshop mit den „Fermentationsprofis“ Maria und Marco Schulz von sauer-macht-gluecklich.de teilzunehmen.

Für Kinder

Auch die jungen Kraut-Fans kommen beim diesjährigen Krautfest auf ihre Kosten. Sie können beim Krautkopfschmücken teilnehmen. Seit 9. Oktober dürfen sich die Kinder auf den Wochenmärkten in Leinfelden-Echterdingen, in den Hofläden und teilnehmenden Geschäften mit einem Gutschein des Stadtmarketings Krautköpfe kostenfrei abholen. Den Gutschein gibt es im Amtsblatt-Anzeiger und in ausgelegten speziellen Flyern. Die Krautköpfe sollen die Kinder zu Hause schmücken, verzieren, ein Foto davon machen und auf www.myle.de hochladen. Die Zuschauer können am 18. Oktober für ihren Krautkopf-Favoriten abstimmen. Im Livestream werden dann die Gewinner bekannt gegeben.

Unterhaltung

Wie beim klassischen Krautfest werden die Zuschauer auch bei der digitalen Ausgabe gut unterhalten. Ob mit Musik von der Band A Cup Of-T, einer Modenschau von Müller Parfümerie & Mode oder Comedy in Form der Schwäbischen Mundartbühne Boggschdarg. Zudem liefert das Theater unter den Kuppeln ein Stück.

Geschichte

Die Veranstalter wollen einen Blick in die Vergangenheit werfen. So können die Zuschauer mehr über das Filderkraut, die Geschichte des Krautanbaus in Leinfelden-Echterdingen und die Tradition der Echterdinger Tracht erfahren.

Vereine

Auch die zahlreichen Vereine, die jedes Jahr das Krautfest mit veranstalten, dürfen am 18. Oktober nicht fehlen. Sie präsentieren sich mit Live-Beiträgen und eingespielten Clips im Livestream. Auch die Echterdinger Landfrauen sind mit einem Interview vertreten. Darin erzählen sie vom Deiebacken, dem Backen der „Schwäbischen Pizza“, im Elektro-Ofen.




Unsere Empfehlung für Sie