Leonberg Neues Pflegeheim öffnet im Februar

Von ulo 

Vorübergehend zieht das Samariterstift aus Zuffenhausen ein, 2022 dann das Seniorenzentrum am Parksee.

Der Innenhof des neuen Pflegeheims: Im Februar will das Samariterstift Zuffenhausen für zwei bis drei Jahre hier einziehen, bis der eigene Neubau steht. Foto: factum/Simon Granville
Der Innenhof des neuen Pflegeheims: Im Februar will das Samariterstift Zuffenhausen für zwei bis drei Jahre hier einziehen, bis der eigene Neubau steht. Foto: factum/Simon Granville

Leonberg - „Wir hatten am Freitag Schlüsselübergabe“, berichtet Angelika Herrmann aufgeregt. Sie ist Regionalleiterin für die Altenhilfe Leonberg/Stuttgart bei der Samariterstiftung. Und zieht demnächst mit ihrer Einrichtung in Zuffenhausen direkt neben das Leonberger Rathaus. Dort ist in den vergangenen Monaten ein neues Pflegeheim entstanden. Der Gebäudekomplex umfasst zudem im Erdgeschoss zwei Ladengeschäfte sowie im obersten Stockwerk mehrere Wohnungen. Gebaut hat es das Leonberger Unternehmen Mörk und nun komplett an die Samariterstiftung verkauft, wie Herrmann berichtet.

30 Plätze für Leonberger noch frei

Das Gebäude ist mittlerweile vollends fertiggestellt. Der Pflegeheim-Bereich wird nun noch ausgestattet. „Das Ziel ist es, Mitte Februar hier einzuziehen“, berichtet die Leiterin des Samariterstifts Zuffenhausen. Das dortige Gebäude sei über 50 Jahre alt. Nach dem Umzug wird es abgerissen und an gleicher Stelle ein Neubau errichtet. „Wir hoffen, 2022 dann dort wieder einziehen zu können“, erklärt Herrmann.

Nach derzeitigem Stand rechnet sie damit, dass zwischen 60 und 70 Prozent der derzeitigen Bewohner mit nach Leonberg ziehen werden. In Zuffenhausen gibt es 90 Plätze, in Leonberg werden es 100 sein. „Ich schätze, es werden noch etwa 30 Plätze für Menschen aus Leonberg und Umgebung zur Verfügung stehen“, sagt Angelika Hermann. Sobald die Einrichtung wieder nach Stuttgart zurückgezogen ist, sollen die Bewohner des ebenfalls von der Samariterstiftung betriebenen Seniorenzentrums am Parksee in das Domizil an der Eltinger Straße umsiedeln. In dem Gebäude zwischen Leo-Center und Stadtpark ist man nur zur Miete.

Standort am Stadtpark vor dem Aus

Bis Anfang 2017 hatte es dem Landkreis Böblingen gehört, der es dann zunächst an einen Investor aus Hamburg und dieser wiederum an die „Primus Concept Pflegeimmobilien“ aus München verkauft hatte. Dieser hatte die Pacht ordentlich angehoben, weshalb die Samariterstiftung Mitte 2018 das Ende für den Standort mit 116 Pflegeplätzen im betreuten Wohnen für 2023 beschlossen hatte. Das betreute Wohnen mit 76 Appartements soll aber weiter betrieben werden.

Auch wenn das neue Pflegeheim direkt an der Hauptverkehrsachse von Leonberg liegt, „bin ich überrascht, wie ruhig es doch hier ist“, sagt Angelika Herrmann, der es besonders der Innenhof und der Blick auf die Altstadtkulisse angetan haben. Dass ringsherum viel los ist, gefalle den älteren Bewohnern meist.

Einige könnten auch noch selbst einkaufen oder spazieren gehen, dazu seien auch Ärzte und Apotheken in unmittelbarer Umgebung. „Eine super Lage“, findet Herrmann, die auch Leiterin des Samariterstifts Zuffenhausen ist.

Ladenpächter werden gesucht

Bis zum Umzug gibt es noch viel zu tun. So gebe es zwar bereits eine Liste mit Interessenten für die Privatwohnungen. „Wir sind aber noch nicht in die Vermarktung eingestiegen“, berichtet Herrmann. Auch für die zwei Läden im Erdgeschoss gibt es noch keine Pächter. „Wir wünschen uns da eine Bäckerei mit Mittagstisch.“




Unsere Empfehlung für Sie