Unfall bei Rudersberg Mann flüchtet zu Fuß und lässt Schwerverletzten zurück

Von  

Wer den Unfall mit einem Schwerverletzten in Rudersberg am Samstagvormittag verursacht hat, ist noch unklar. Ein Auto war von der Fahrbahn abgekommen, ein Mann zu Fuß geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein Schwerverletzter  wird am Samstag nach einem Unfall in Rudersberg in eine  Klinik geflogen (Symbolbild) Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat
Ein Schwerverletzter wird am Samstag nach einem Unfall in Rudersberg in eine Klinik geflogen (Symbolbild) Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Rudersberg - Bei einem Autounfall in Rudersberg-Steinenberg (Rems-Murr-Kreis) ist ein 35-jähriger Mann am Samstag gegen 10 Uhr schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Wer den Unfall verursacht hat, ist laut einem Bericht der Polizei noch unklar.

Fest steht offenbar, dass der Wagen auf dem Verbindungsweg von der L 1150 (Straße zwischen Schorndorf-Haubersbronn und Welzheim-Breitenfürst) nach Steinenberg wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam, zunächst gegen einen Baum und dann gegen eine Böschung prallte. Augenzeugen hätten beobachtet, dass ein Mann aus dem Auto stieg und zu Fuß flüchtete.

Der 35-Jährige wurde aus dem Fahrzeug geborgen. Bei dem Unfall entstand rund 10 000 Euro Sachschaden. Die Freiwillige Feuerwehr und das DRK waren im Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen, Telefonnummer 0 71 91/89 29 90.