Mercedes-Benz Junior-Cup Mario Gomez lost Gruppen aus

Von red 

Beim Mercedes-Benz Junior-Cup stehen die beiden Gruppen fest. Als Losfee fungierte dabei Stürmer Mario Gomez vom VfB Stuttgart.

Mario Gomez vom VfB Stuttgart mit den ausgelosten Gruppen für das Turnier in Sindelfingen. Foto: resport
Mario Gomez vom VfB Stuttgart mit den ausgelosten Gruppen für das Turnier in Sindelfingen. Foto: resport

Stuttgart - Hallenfußball von gehobener Güte werden die Zuschauer am 5. und 6. Januar im Sindelfinger Glaspalast erleben, wenn der 29. Mercedes-Benz Junior-Cup stattfindet. Das U-19-Turnier unter dem Hallendach gilt als das bestbesetzte weltweit in dieser Altersklasse und wartet auch in diesem Jahr mit einem „hervorragenden Teilnehmerfeld“ auf, wie es VfB-Stürmer Mario Gomez ausdrückte, der sich als Losfee bei der Ziehung der Gruppen an diesem Mittwoch betätigte.

Gomez, der selbst nie bei einem der Turniere als Spieler antrat, betrauert diesen Umstand noch heute. „Leider konnte ich nie beim Turnier in Sindelfingen spielen. Als es für mich in der U 19 soweit war, ging ich schon mit den Profis des VfB ins Winter-Trainingslager“, so der 33-Jährige.

VfB Stuttgart misst sich mit den Reds

Er zog den VfB in die Gruppe B, die sich wie folgt zusammensetzt: VfB Stuttgart, Liverpool FC, Atlanta United, Schalke 04. In Gruppe A messen sich der FC Bayern, Rapid Wien, Hertha BSC und Rangers FC aus Glasgow. „Ich bin sehr gespannt, wie sich der VfB schlagen wird“, blickt Gomez auf das Turnier voraus.

Im Vorjahr holten die Schwaben den dritten Platz im Gesamtklassement. Der Vorverkauf zur Veranstaltung läuft.