MS Experimenta in Stuttgart Ein Schiff für große und kleine Forscher

Huch! Das bin ich? Die ersten Besucher an Bord machen schon mit. Foto: Lichtgut //Ferdinando Iannone
Huch! Das bin ich? Die ersten Besucher an Bord machen schon mit. Foto: Lichtgut //Ferdinando Iannone

Seit Donnerstag ankert die MS Experimenta in Bad Cannstatt. Mit an Bord hat sie jede Menge Experimente aus den Bereichen Technik und Wissenschaft – zum Mitmachen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Da leuchten schon die Augen der Besucher am Eröffnungsabend, wenn sie versuchen müssen, einen Laserstrahl mithilfe von Spiegeln durch ein Labyrinth zu bringen oder in Reagenzgläsern Wasser zu stapeln. Möglich ist das alles auf der MS Experimenta, die mit zahlreichen Mitmachexperimenten an Bord ihrem Namen alle Ehre macht. „Edutainment ist bei uns wichtig. Bei allem was wir tun, wollen wir Wissen vermitteln, aber auf eine unterhaltsame Art“, erklärt Bärbel Renner, Bereichsleiterin Kommunikation und Verwaltung, das Konzept des Schiffs und damit gleichzeitig das der Experimenta in Heilbronn. Zielgruppe für das Schiff, dass seit dem 04. Juli durch Deutschland fährt und das seit Donnerstag beim Berger Steg am Cannstatter Wasen ankert, sind dabei zwar eigentlich Familien. Für Bärbel Renner und ihr Team soll hier aber jeder von „3 bis 103 Jahren“, auf seine Kosten kommen.

Drei Bereiche laden zum Mitmachen ein

Um möglichst viele Besucher anzusprechen, sind die Stationen, wie im Science Center Experimenta in Heilbronn auch, in drei Welten eingeteilt. In der Forscherwelt können die Besucher beispielsweise Wasser stapeln oder beobachten wie sich Papierseerosen in Wasser wie durch Zauberhand bewegen. Eine wissenschaftliche Erklärung für die Versuche gibt es natürlich auch immer von den extra mitgereisten Mitarbeitern des Besucherservices. In der Entdeckerwelt steht dann alles unter dem Motto „Du bist Wissenschaft“. Hier dürfen die Besucher rausfinden, wie Menschen altern oder wie viele Besucher ihnen ähnlichsehen. Und in der Erlebniswelt schließlich steht nicht nur der aufblasbare Mini Dome bereit, sondern auch viele Experimente, die am Eröffnungsabend auch so manchen Erwachsenen zum Grübeln bringen. Renners Versprechen hier „jede Form der Wissensvermittlung abzubilden“ und dass für jeden etwas dabei sei, scheint damit für die Gäste erfüllt.

Stuttgarter Hobbyforscher können sich davon bis zum 10. November selbst überzeugen. So lange ankert die MS Experimenta beim Berger Steg und bietet den Besuchern die Möglichkeit nach einer Online-Ticketbuchung und 3G-Nachweis täglich von 13 bis 19 Uhr kostenlos in die Welt der Wissenschaft einzutauchen. Ticketbuchung unter: www.ms-experimenta.science enk




Unsere Empfehlung für Sie