kopfhoerer.fm

MusikerBBQ vom Popbüro Stuttgart Grillen und Gigs klarmachen

Von  

Gratis Grillen und gleich noch einen Plattendeal klarmachen? Ja, das geht - beim MusikerBBQ des Stuttgarter Popbüros. Zum zweijährigen Jubiläum haben wir mit der Organisatorin Sarah Beilharz über Konzept und Anekdoten gesprochen.

Beim MusikerBBQ kommen sich Veranstalter, Bands und Presseleute näher. Und gegrillt wird auch.  Foto: Martina Wörz 2 Bilder
Beim MusikerBBQ kommen sich Veranstalter, Bands und Presseleute näher. Und gegrillt wird auch. Foto: Martina Wörz

Stuttgart - Das Popbüro soll in der Region Stuttgart unter anderem die Branche vernetzen und Künstler sowie Unternehmen fördern. Das wahrscheinlich entspannteste Programm, das in diesem Sinne aufgesetzt wurde, ist das MusikerBBQ. Einmal im Monat wird im Jugendhaus Mitte gegrillt und gequatscht. Mehr nicht? Vielleicht braucht es auch gar nicht mehr als den einen, zufälligen Kontakt.

Wir haben Sarah Beilharz, die das Ganze fürs Popbüro organisiert, nach Sinn und Zweck der Veranstaltung gefragt, und ein paar Anekdoten hat sie uns auch erzählt. Passend zum zweijährigen Jubiläum der Veranstaltung übrigens.


Was bezweckt das Popbüro mit dem MusikerBBQ?
"Die Musikbranche lebt von Vernetzung, den richtigen Kontakten und von Knowhow. Bands müssen die geschäftliche Seite zum Teil selbst in die Hand zu nehmen. Die Vorstellung, ein Demo an eine Plattenfirma zu schicken und entdeckt, gefördert und vermarket zu werden, ist meistens überholt. Das liegt auch daran, dass kleine bis mittelgroße Bands nicht mehr genügend Platten verkaufen. Mit Konzerten lässt sich zwar noch Geld verdienen. Aber ohne einflussreiche Plattenfirma im Hintergrund muss eine Band erstmal die Veranstalter überzeugen oder eine Booking-Agentur finden."

Und die lernt man beim Grillen kennen?
"Besser als eine Mail zu schreiben wie hundert andere ist, wenn man mit den Leuten persönlich spricht. Beim MusikerBBQ gibt es immer eine bunte Mischung an kompetenten Fachleuten: Konzertveranstalter oder Bookingagenturen, Club- und Arena-Betreiber, PR-Fachleute, Musikredakteure, Produzenten und auch erfolgreiche Musiker. Jeder von ihnen hat Tipps und Tricks, Kontakte und ein offenes Ohr. Manche von ihnen profitieren selbst von den Gesprächen, weil sie eine lokale Band entdecken oder beispielsweise als Clubbesitzer endlich mal Zeit haben, selbst in Ruhe mit Journalisten oder Veranstaltern zu sprechen. Und dann gibt es noch die sehr wertvolle Vernetzung der Musiker untereinander: Man tauscht Kontakte und Wissen aus, kennt einen freien Proberaum oder den neuen Schlagzeuger." 

Wie würdest du das typische MusikerBBQ beschreiben?
"Locker und zwanglos, das war mir immer das wichtigste. Es gibt am BBQ-Abend mit Absicht keine Vorträge und Ablenkungen außer Essen und gesponserte Getränke. Auch die offiziellen Branchengäste werden nicht laut, sondern nur per Beamer im Bild vorgestellt. So weiß jeder, wie sie aussehen und kann nach ihnen Ausschau halten. Im Hintergrund läuft Musik von regionalen Stuttgarter Bands und Musikern, was am Anfang etwas hilft, die typische Anfangs-Atmosphäre zu entkrampfen. Zu fortgerückter Stunde ist das aber in der Regel kein Problem mehr ... Ich helfe aber auch aktiv Musikern, die bestimmte Anliegen haben und stelle sie den richtigen Leuten vor. Und auch unser Chef Peter James ist da, für Fragen in Sachen wie Gema, Verlags- und Labelarbeit. Am Ende des Abends hatten alle Spaß und nun einen Haufen Visitenkarten, Promo-CDs oder einen lang gesuchten potentiellen Produzenten oder Leadsänger."

Sind Musiker nicht scheue Wesen, die darauf warten, bis sie jemand anspricht?
"Das wäre mir neu. Es gibt natürlich immer schüchterne Kandidaten. Aber zumindest uns Popbüro-Mitarbeiter trauen sie sich immer anzusprechen. Am Ende eines Abends bin ich manchmal selbst erstaunt, wie sich die Gäste durchmischen. Das ist ja auch das Schöne daran. Es funktioniert einfach irgendwie. Und manche kommen, weil sie bestimmte Leute fast nur beim MusikerBBQ treffen. Oder schlicht um einen schönen Abend zu haben."

Kennst du "Erfolgsgeschichten", die bei den BBQs ihren Anfang genommen haben?
"Leider bekomme ich keine E-Mails mit dem Betreff: „Was das MusikerBBQ ausgelöst hat“. Aber eine Stuttgarter Band hat Newcomer schon nach dem BBQ mit auf Tour genommen. Jedenfalls stelle ich fest, dass immer mehr Musiker und Musikschaffende miteinander zu tun haben, die sich vorher nicht kannten. Für die Musikszene in Stuttgart, die vorher oft nur von Genre zu Genre unterschiedliche Süppchen gekocht hat, kann das nur fruchtbar sein."


Das nächste MusikerBBQ findet am 28. Juli im Jugendhaus Mitte statt, Beginn ist um 19 Uhr. Hier gibt es weitere Infos.