Neue EU-Richtlinie Mit diesen Symbolen fällt das Tanken im EU-Ausland leichter

Von Sebastian Xanke 

Die Herbstferien stehen vor der Tür und eine Autoreise ins Ausland liegt nahe. Doch wie heißen die Kraftstoffe, die das Auto verträgt außerhalb Deutschlands? Eine EU-Richtlinie setzt primär auf Symbole statt auf Buchstaben.

Die Symbole sollen Tanken im EU-Ausland für Autofahrer vereinfachen. Foto: glomex/Bit Projects News
Die Symbole sollen Tanken im EU-Ausland für Autofahrer vereinfachen. Foto: glomex/Bit Projects News

Stuttgart - „Gasolina sin plomo 95“ oder doch lieber „Gasóleo“ tanken? Wer in den Ferien mit dem Auto nach Spanien fährt, steht nicht selten vor genau diesem Dilemma. Aber nicht nur in Spanien, sondern in allen Staaten Europas sehen sich Autofahrer den verschiedensten Bezeichnungen für Sprit gegenüber. Eine 2018 verabschiedete EU-Richtlinie hat dem zumindest visuell Abhilfe geschaffen. In Deutschland gilt die Verordnung seit dem Frühjahr 2019.

Lesen Sie hier: Um diese Zeit tanken Sie am günstigsten

Für Benzin steht demnach ein Kreis, für Diesel ein Quadrat und für gasförmige Treibstoffe eine Raute mit 90 Grad Winkeln. Zu finden sind die Zeichen unter anderem an Zapfsäulen, dem Tankdeckel damaliger Neuwagen und im Fahrzeugbuch. Autofahrer können die Symbole miteinander vergleichen und bei Übereinstimmung ohne Bedenken tanken, wie der Automobil-Club ADAC entschlüsselt.

Was genau die Buchstaben innerhalb der Formen bedeuten, erfahren Sie in diesem Video: