Neues Programm der Volkshochschule Gerlingen Gesundes Wissen zum leckeren Essen

Von  

Die Volkshochschule nimmt im neuen Semester genussvoll die Ernährung in den Fokus. Es geht um Gesundheit, faires Essen, Sprachen und Kunst. Auch der Nachwuchs darf an den Herd.

Mahlzeit: Ein  Apfel oder eine Butterbrezel  als Zwischenmahlzeit? Frank Pfiszter, Markus Fink und Carolin Renn (von links) bieten in der VHS Gerlingen im nächsten Semester eine deutlich größere kulinarische Bandbreite. Foto: factum/Granville
Mahlzeit: Ein Apfel oder eine Butterbrezel als Zwischenmahlzeit? Frank Pfiszter, Markus Fink und Carolin Renn (von links) bieten in der VHS Gerlingen im nächsten Semester eine deutlich größere kulinarische Bandbreite. Foto: factum/Granville

Gerlingen - Döner, Pizza, Burger oder Leberkäse? Viele Menschen wählen aus diesem Spektrum ihr Mittagsmahl aus. Dabei gibt es viele Alternativen, die nicht nur aus Fett, Kohlehydraten und Kalorien bestehen. Auch das will die Gerlinger Volkshochschule (VHS) im neuen Semester zeigen. Zwischen Februar und dem Sommer ist die Ernährung ihr Schwerpunktthema. „Wir möchten den Menschen Genuss bereiten“, sagt der VHS-Chef Markus Fink. In Kursen, Vorträgen und Workshops geht es um die Nahrung von Fleisch bis vegan, die nicht nur Lebensmittel, sondern auch Kunstgegenstand sein kann.

Vielfach geht es um die Gesundheit. Was versteckt sich hinter den Angeboten im Supermarktregal? Sehr häufig seien viel Zucker und Fett in Fertig- oder Halbfertigprodukten. Und Schulkinder bräuchten ein gesundes Frühstücksbrot, das sie auch lecker alleine zubereiten können – das Thema einer Veranstaltung. Die Ernährung bei Menschen unterschiedlichen Alters wird auch thematisiert. Junge Sportler essen eben anders als 60- oder 70-Jährige. Wer dann noch weiß, was Fettsäuren sind, was Ausleiten und Entsäuern bedeutet, oder wie verschiedene Nahrungsmittel die Wirkung von Medikamenten beeinflussen, der hat gesundes Wissen zum Essen.

Wein und Schokolade

„Das Thema Ernährung ist ständig aktuell“, sagt Frank Pfiszter, der Fachbereichsleiter Gesundheit der VHS. Der Gang zur Imbissbude müsse nicht sein: „Meal Prep“ heißt die Methode, mit deren Hilfe man sich zuhause mit wenig Aufwand ein leckeres Mittagessen bereiten kann – zum Aufwärmen im Büro.

Brot ist und bleibt das Grundnahrungsmittel – dessen Herstellung beim Großbäcker beobachtet werden kann wie im Backhaus gleich neben der VHS. Der Backofen kann überdies Pfanne oder Kochtopf ideal ergänzen, von der klassischen Lasagne bis zum überbackenen Obstsalat. Zeit für puren Genuss ist auch beim VHS-Programm, das Wein und Schokolade kombiniert.

Und dann gibt es noch das Essen in der Kunst, etwa eine Pommes-Kathedrale. Fremdsprachen, ein bewährter Pfeiler jeder VHS, sind beim Themenschwerpunkt kulinarisch integriert. Beim „Kochen auf Spanisch“ oder „Kochen auf Italienisch“ findet der Austausch in der Sprache der Dozentin statt – ein Genuss der besonderen Art, verspricht Markus Fink. Insbesondere sei das ein niederschwelliges Angebot, um Sprachkenntnisse ohne Hemmungen aufzufrischen. Die Nudeln werden selbst gemacht, verspricht die Sprachenspezialistin Carolin Renn: Pasta und parlare.

Erzeuger sollen fair behandelt sein

Essen sollte gesund und kann fair sein. Zusammen mit dem Weltladen, der Welthungerhilfe und der Hilfsaktion „Brot für die Welt“ wird gezeigt, wie Konsum und die Erzeugung von Nahrung zusammenhängen und wie Lebensmittel so produziert werden, dass auch deren Erzeuger fair behandelt werden. Kochen ist übrigens auch etwas für den Nachwuchs, wie der „Mini-Kochklub“ zeigen will.

Neben dem Schwerpunktthema bietet die VHS Gerlingen im neuen Semester beliebte Kurse an – zu Kultur und Kreativität, zu Gesundheit und Gymnastik, zu Deutsch, Französisch, Spanisch und anderen Sprachen. Neue Angebote sind dabei zu entdecken. Zum Beispiel Kultur am Sonntagnachmittag oder Englischsprechen auf andere Art – während eines Spaziergangs.

Das Programmheft, dick wie nie zuvor, ist von Montag, 14. Januar 2019, an erhältlich. Wer will, kann sich ab 8 Uhr im VHS-Büro zu Kursen anmelden – oder daheim vom PC aus.

Volkshochschule Korntal-Münchingen feiert Jubiläum

Programm
Das Programm der Volkshochschule (VHS) Korntal-Münchingen steht dieses Jahr unter dem Motto „Stadt-Land-gestalten“. Passend zum 200-jährigen Jubiläum des Stadtteils Korntal wirft die VHS die Frage auf, wie Bürger ihre Kommune gestalten können. So wird es etwa einen politischen Stadtspaziergang geben, bei dem Persönlichkeiten wie der Pfarrer Julius von Jan und die umstrittene Schriftstellerin Auguste Supper vorgestellt werden. Außerdem wird es vor den Kommunalwahlen im Mai ein Speed-Dating mit Kommunalpolitikern geben.

Neue Kurse
Ein weiterer Schwerpunkt wird die Integration sein. So wird ein Kochtreff angeboten, bei dem sich Migranten und Einheimische treffen und zusammen Deutsch sprechen. Auch für Senioren gibt es etwas Neues: etwa eine Singschule für Ältere unter der Leitung des Ditzinger Bezirkskantors.

Nacht der Volkshochschulen
Im Jahr 2019 feiert die VHS Korntal-Müchingen ihr 70-jähriges Jubiläum, deutschlandweit wird die VHS schon 100 Jahre alt. Am Freitag, 20. September, lädt die VHS Korntal-Münchingen daher zu einer langen Nacht der Volkshochschule ein. Neben Vorträgen und Musik wird es auch Schnupperkurse geben.

Anmeldung
Vom 15. Januar an sind alle Veranstaltungen unter www.vhs-korntal-muenchingen.de gelistet und können gebucht werden. Das Programmheft liegt in der Alten Lateinschule in Korntal aus. Anmeldungen sind per Post (Johannes-Daur-Straße 6, 70825 Korntal-Münchingen), per Fax (07 11/ 8 38 60 27), per E-Mail (info@vhs-korntal-muenchingen.de) oder über die Homepage der Volkshochschule möglich.




Veranstaltungen