Bananenbrot war 2020, jetzt wird das überreife Obst eingefroren und zu einer Torte verarbeitet. Zumindest, wenn es nach der Backqueen Nadiya Hussain geht.

Leben: Anja Wasserbäch (nja)

Stuttgart - Wissen Sie noch März 2020, als auf einmal alle angefangen haben, Hefe zu horten und Bananenbrot zu backen? Die Bananen werden leider immer noch und immer wieder braun – und sind dennoch zu schade, um sie wegzuwerfen. Genau dafür ist dieses Cheesecake-Rezept. Und man braucht dafür nicht einmal einen Backofen, weil es quasi eine Eiscreme-Version eines Kuchens ist. Doch Vorsicht: Wer zu lange kühlt, läuft Gefahr, dass der Boden aus den Haferflocken zu fest wird und man ein Messer zum Essen braucht.

Ausgedacht hat sich das köstliche Rezept Backqueen Nadiya Hussain, die 2015 in England die sechste Staffel von „The Great British Bake Off“ gewann, seitdem verzaubert sie mit ihren Rezepten nicht nur die Briten. Jetzt ist das neue Buch „Nadiyas Backwelt“ (Ars Vivendi) erschienen, ein Buch voll von köstlichen Rezepten wie etwa für portugiesische Blätterteigtörtchen, Polentakuchen mit Rhabarber und Rosmarin oder einem imposanten Maxi-Scone mit Blaubeeren und Lavendel. Und für alle, die nicht so die Naschkatzen sind, gibt es auch Herzhaftes aus dem Ofen.

Zutaten -

Für den Kuchenboden

160 g Haferflocken

160 g Haselnusskerne

60 g Kokosfett,

zerlassen, plus mehr

für die Form

185 g Golden Syrup

(alternativ Zuckerrübensirup)

1 Prise Salz

Für die Füllung

7 Bananen (etwa 600 g Fruchtfleisch), geschält, gewürfelt und eingefroren

2 EL Golden Syrup (alternativ Zuckerrübensirup)

½ TL gemahlener Zimt

1 EL Kakaopulver

Für das Kompott

250 g Blaubeeren (frisch oder tiefgekühlt)

Abrieb und Saft von ½ Bio-Zitrone

100 g Zucker

Zubereitung -

Eine runde Springform (20 cm Ø und 7,5 cm tief) leicht einfetten und mit Backpapier auslegen. Für den Kuchenboden Haferflocken und Haselnüsse in einer großen Pfanne mit Antihaftbeschichtung unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten goldbraun rösten. Die Mischung in der Küchenmaschine fein hacken.

Zerlassenes Kokosfett und Golden Syrup hinzufügen und zu einer dicklichen Masse verarbeiten.

Diese in die vorbereitete Form füllen, auf dem Boden verstreichen und den Rand 2,5 cm hochziehen. Mit dem Löffelrücken sorgfältig andrücken. In den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung die gefrorenen Bananen mit Golden Syrup, Zimt und Kakaopulver mischen. Kurz abwarten, damit die Bananen leicht antauen können und sich besser verarbeiten lassen. Nach etwa 5 Minuten die Mischung glatt pürieren, bis sie die Konsistenz von Eiscreme hat.

Die Bananenmasse zügig auf dem Kuchenboden verstreichen. Bis zum Servieren einfrieren.

Das Kompott kurz vor dem Servieren zubereiten: Blaubeeren, Abrieb und Saft der Zitrone sowie den Zucker in einem Topf unter Rühren auf mittlerer Stufe köcheln lassen, bis die Beeren weich sind. Das sollte nur ein paar Minuten dauern. Ihr könnt das Kompott auch im Voraus zubereiten, im Kühlschrank aufbewahren und zum Servieren noch einmal erwärmen.

Den Kuchen aus dem Gefrierschrank nehmen, aus der Form lösen und auf eine Servierplatte setzen. Das warme Kompott mit einem Löffel auf der Oberfläche verteilen und ein paar Minuten abwarten. Dann könnt ihr den Kuchen in Stücke schneiden und genießen.