Auch 2016 hat die Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart-Vaihingen und Melun viele deutsch-französische Begegnungen ermöglicht.

Vaihingen - Intensive Kontakte zwischen Vaihingen und dem französischen Melun bestehen bereits seit 1965. Damals war allerdings nicht vorgesehen, dass Stuttgarts Stadtbezirke eigene Städtepartnerschaften pflegen. So wurde die Freundschaft erst zwanzig Jahre später offiziell besiegelt. Wie lebendig sie nach wie vor ist, illustrierte Sigrid Meinhardt vom Partnerschaftskomitee Vaihingen-Melun mit ihrem Bericht in der Jahresversammlung des Heimatrings Vaihingen-Rohr.

„2016 können wir auf zehn offizielle Begegnungen zwischen den beiden Städten zurückblicken“ resümierte Sigrid Meinhardt. Die Schüleraustausche an drei Schulen bildeten dabei das Kernstück. Je eine Klasse der Robert-Koch-Realschule nehme zudem alljährlich an der Europawoche in Melun teil, um gemeinsam mit Gleichaltrigen aus sechs weiteren europäischen Ländern zu lernen und zu spielen. Eine ganz andere Mission hatte die Delegation, die im Oktober zum Brie-Fest reiste: Sie huldigte in der Partnerstadt einem der letzten französischen Bries mit Ursprungsschutz. Umgekehrt waren die Meluner Käseritter mit ihrem Stand auf dem Vaihinger Herbst zu Gast.

Der neue OB von Melun war noch nicht in Vaihingen

Bedauernd stellte Sigrid Meinhardt fest, dass es immer noch nicht gelungen sei, den seit April 2016 amtierenden neuen Oberbürgermeister von Melun, Louis Vogel, in Vaihingen zu begrüßen. „Eingeladen haben wir ihn schon zweimal“, versicherte sie. Es sei aber offenbar ein schwieriges Unterfangen, den Besuch geregelt zu bekommen. Auch das Projekt eines in der Partnerstadt erstellten Bildbandes über Vaihingen kommt nicht recht voran. „Letztes Jahr waren gleich zwei französische Fotografengrüppchen hier, um Aufnahmen zu machen“, sagte Meinhardt. Seitdem höre und sehe man nichts mehr. „Wer weiß. Vielleicht soll es ja ein Geschenk zum nächsten Partnerschaftsjubiläum in drei Jahren werden.“ Ein Erfolg sei hingegen, dass für den Mai 2017 nach mehrjähriger Pause wieder ein Deutschkurs aus Melun seinen Besuch angekündigt habe. Derzeit werden noch Unterkünfte für zwei Französinnen gesucht.