Polizei warnt vor 40-Jährigem Erneut Insasse aus Psychiatrie in Weinsberg geflüchtet

Aus dem Klinikum am Weissenhof in Weinsberg ist erneut ein Insasse geflüchtet. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd Weißbrod
Aus dem Klinikum am Weissenhof in Weinsberg ist erneut ein Insasse geflüchtet. (Archivbild) Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Ein 40-Jähriger flieht am Samstagabend aus der offenen Station des Klinikums Weissenhof in Weinsberg. Die Polizei warnt vor dem Flüchtigen und sucht Zeugen. Sie bittet darum, keine Anhalter mitzunehmen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Weinsberg - Ein 40 Jahre alter Mann ist am Samstag aus der offenen Station des Klinikums Weissenhof in Weinsberg (Kreis Heilbronn) geflüchtet. Die Polizei warnt vor dem Flüchtigen und bittet darum, keine Anhalter mitzunehmen. Ein Zusammenhang mit der Flucht von vier Insassen des geschlossenen Vollzugs vor wenige Wochen sieht die Polizei ersten Erkenntnissen zufolge nicht.

Wie die Polizei meldet, ist der Flüchtige circa 1,66 Meter groß, ungefähr 76 Kilogramm schwer und hat schwarze, nach hinten gegelte Haare. Bei der Fahndung nach dem 40-Jährigen wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise auf den beschriebenen Mann oder seinen Aufenthaltsort geben können, sich über den Notruf 110 bei der Polizei zu melden.

Nach der Flucht der vier Männer aus dem geschlossenen Vollzug am 23. September konnte bislang nur einer der Insassen gefasst werden, nach den drei weiteren wird noch gefahndet.

Unsere Empfehlung für Sie