Reaktion auf Koalitionsvertrag Stuttgarts OB Nopper lehnt S-21-Zusatzbahnhof ab

Wohin rollen die Züge in Stuttgart künftig? Um eine Ergänzungsstation am Tiefbahnhof von Stuttgart 21 wird heftig gerungen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Wohin rollen die Züge in Stuttgart künftig? Um eine Ergänzungsstation am Tiefbahnhof von Stuttgart 21 wird heftig gerungen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Der Stadtchef fordert vom Land, Alternativen für den im Koalitionsvertrag angestrebten Neubau beim S-21-Bahnhof zu prüfen, Wohnungsbau habe Vorrang.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die im Koalitionsvertrag von Grünen und CDU beschriebenen Ziele zur Entwicklung des Eisenbahnknotens Stuttgart werden von der Stadt und der Region zurückhaltend bewertet bis harsch abgelehnt. Die Koalitionäre im Land streben den Bau eines Ergänzungsbahnhofs am neuen Stuttgart-21-Tiefbahnhof an. Außerdem sollen zwei neue Strecken in die Landeshauptstadt führen.

Unsere Empfehlung für Sie