Region und Stuttgart Brezel Race wird auf September verschoben

Auf   die Stuttgarter Radfahrer wartet in diesem Jahr ein besonderes Rennen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Auf die Stuttgarter Radfahrer wartet in diesem Jahr ein besonderes Rennen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Für alle Radbegeisterten gibt es gute Neuigkeiten, das Brezel Race wird zwar verlegt, soll aber unbedingt stattfinden. Die Veranstalter hoffen, dass sich bis September die Corona-Lage entspannt hat.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Das Brezel Race Stuttgart und Region wird aufgrund der Corona-Pandemie auf Sonntag, 12. September, verschoben. Für das Radrennen hatten sich schon mehr als 2 000 Breitensportlerinnen und -sportler angemeldet. Über die Verlegung hat der Bund Deutscher Radfahrer gemeinsam mit der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Verband Region Stuttgart entschieden. Zudem wurde es mit allen Städten an der Strecke in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen abgestimmt. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

Regionaldirektorin: Gesundheit hat absoluten Vorrang

Der Stuttgarter Ordnungsbürgermeister Clemens Maier äußert sich zuversichtlich: „Die Verlegung des Brezel Race bedeutet für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine höhere Chance darauf, dass das Jedermann-Rennen stattfinden kann.“ Ähnlich sieht es die Regionaldirektorin des Verbands Region Stuttgart, Nicola Schelling: „Die Gesundheit aller Beteiligten hat absoluten Vorrang. Ich hoffe, dass das Brezel Race für Jedermann und Jedefrau möglich sein wird, es wäre ein willkommener Schritt zurück in die Normalität.“

Deutschen Straßenmeisterschaften halten Terminplan ein

Am Terminplan für die Deutschen Straßenradmeisterschaften (Rad-DM) in Stuttgart, welche sich am 19. und 20. Juni 2021 abspielen werden, wird nicht gerüttelt. Die Meisterschaften müssen aber laut einer Pressemitteilung ohne Zuschauer stattfinden. Die Rennen werden medial bestmöglich aufbereitet, damit diese dennoch live einem breiten Publikum präsentiert werden können. Zusätzlich zu den üblichen Vorbereitungen wird in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden, Dienstleistern und den Verbänden ein umfangreiches Hygiene-und Sicherheitskonzept entwickelt, dazu gehört unter anderem ein Corona-PCR-Testzentrum für alle Sportlerinnen und Sportler.




Unsere Empfehlung für Sie