Rembrandt-Schulzentrum in Stuttgart-Möhringen Marode Sporthalle soll endlich saniert werden

Von  

Die Halle am Rembrandt-Schulzentrum ist ein Sorgenkind. Nun werden die Stimmen lauter, dass endlich Abhilfe geschaffen wird. Könnte in diesem Zusammenhang auch ein Lehrschwimmbecken gebaut werden?

Wegen Wasserschäden ist die Halle immer wieder gesperrt. Foto: Alexandra Kratz
Wegen Wasserschäden ist die Halle immer wieder gesperrt. Foto: Alexandra Kratz

Möhringen - Die Turnhalle im Rembrandt-Schulzentrum ist ein Sorgenkind. In den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Wasserschäden. Teils war die Halle dann mehrere Wochen lang gesperrt. Darunter litten nicht nur die Schüler des Königin-Charlotte-Gymnasiums und der Riedseeschule, sondern auch viele Vereine, allen voran die Handballer der Stuttgarter Kickers, welche die Halle nutzen. Eine Sanierung der Turnhalle scheint also unvermeidbar. Doch wo sollen die Sportler bleiben, wenn die Halle tatsächlich instandgesetzt und dann vermutlich mehrere Jahre lang nicht genutzt werden kann?

Die Grünen im Möhringer Bezirksbeirat greifen das Thema nun in einem Antrag auf. Sie wollen wissen, wann mit einer Sanierung der Halle zu rechnen ist. Außerdem fragen sie, ob es für diese Zeit eine Ersatzhalle geben wird – und wenn ja, ob diese nach Ende der Sanierung zusätzlich für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen könnte. Darüber hinaus fordern die Lokalpolitiker einen Bericht der Verwaltung zur Auslastung der Hallen im Stadtbezirk.

Sportler müssen oft weite Wege in Kauf nehmen

In der Antragsbegründung heißt es, dass die Vereine schon jetzt unter dem Hallenmangel leiden. Deshalb müssten weite Wege für Trainingszeiten in Kauf genommen werden, nämlich zum Wilhelms-Gymnasium in Degerloch, zum Fanny-Leicht-Gymnasium in Vaihingen und zum Geschwister-Scholl-Gymnasium in Sillenbuch. „Auch um diese unnötigen Wege, die oft mit dem Auto zurückgelegt werden, zu vermeiden, ist hier Abhilfe geboten“, so die Grünen. Die Stuttgarter Kickers selbst hätten darum den Bau einer Ersatzhalle auf einer Gemeinbedarfsfläche direkt neben der bestehenden Halle vorgeschlagen.

Doch nicht nur Sporthallen sind auf der Filderebene Mangelware, sondern auch Hallenbäder. Auf Vorschlag der CDU wurde der Antrag der Grünen darum erweitert. Die Verwaltung soll auch berichten, ob im Zuge der Hallensanierung ein Lehrschwimmbecken gebaut werden könnte. Die Möhringer Bezirksbeiräte nahmen den Antrag am Mittwochabend nach kurzer Aussprache einstimmig an.

Unsere Empfehlung für Sie