Rems-Murr-Kreis Versuchter Totschlag am Gleis

Von wei 

Am Bahnhof von Waiblingen-Hohenacker geraten zwei junge Männer in Streit. Sie stürzen aufs Gleis – in diesem Moment fährt eine S-Bahn ein. Der Ältere der beiden sitzt jetzt wegen versuchten Totschlags in U-Haft.

Die Polizei ermittelt nach einem versuchten Totschlag in Waiblingen (Symbolbild). Foto: Weingand / STZN
Die Polizei ermittelt nach einem versuchten Totschlag in Waiblingen (Symbolbild). Foto: Weingand / STZN

Waiblingen - Beinahe tödlich verlaufen wäre am Samstag eine Auseinandersetzung am Bahnhof von Waiblingen-Hohenacker (Rems-Murr-Kreis). Wie die Polizei mitteilt, war es gegen 13 Uhr zu einem Streit zwischen einem 22-Jährigen und einem 17-Jährigen gekommen. Der Ältere habe den Jüngeren dabei angegriffen, ihn umklammert und sei mit ihm auf das Bahngleis gestürzt.

Der Fahrer einer aus Richtung Backnang einfahrenden S-Bahn erkannte die Männer auf den Gleisen und konnte mit einer Notbremsung noch rechtzeitig anhalten. Beide Männer wurden leicht verletzt.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls am Bahnhof

Laut der Polizei hatten sich die beiden Beteiligten – beim 17-Jährigen handelt es sich um einen Italiener, beim 22-Jährigen um einen Asylbewerber aus Gambia – schon vor dem Vorfall gekannt. Der Ältere sei bereits durch Körperverletzungsdelikte aufgefallen. Er wurde kurze Zeit nach der Tat festgenommen, ein Richter hat Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Er sitzt inzwischen in U-Haft.

Die Polizei ermittelt nun zu den Hintergründen des Streits. Die Vermutung, wonach ein Drogendeal eine Rolle gespielt haben könnte, will ein Polizeisprecher nicht kommentieren. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 0 71 51/95 00 zu melden.